Kinderferienprogramm: ChangeMe

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Kraichtal
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Login auf der Website

Ermöglicht das Anmelden in einem Login-Bereich auf der Website.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Kraichtal
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
CoronaBürgerbüroAusschreibungenSchloss-CaféAktuelle PlanungsverfahrenVerkehrsmeldungenBestattungstermineRegionale ProdukteUkraineTelefonverzeichnisKontaktformularAmtliche Bekanntmachungen

Leben & Freizeit

Liebe Eltern, liebe Kinder und Jugendliche,

nun ist es geschafft, es sind Ferien!
Bereits am 29. Juli startet die erste Veranstaltung im Rahmen des Kraichtaler Ferienprogramms.
Mittlerweile haben Sie sicherlich auf dem Portal www.unser-ferienprogramm.de/kraichtal/ nach Einloggen mit Ihren Zugangsdaten die Zuteilung für Ihr Kind eingesehen. Es sind immer noch bei vereinzelten Programmpunkten Plätze frei. Sie können sich bis zu acht Tagen vor Beginn der Veranstaltung dafür online anmelden. Unter acht Tagen nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit dem Veranstalter auf. Die Kontaktdaten finden Sie bei der jeweiligen Veranstaltung.
Sie können Veranstaltungen bis 14 Tage vor Start selber stornieren. Danach geben Sie direkt dem Veranstalter telefonisch oder per Email Bescheid, damit dieser auf jeden Fall Bescheid weiß. Bitte bleiben Sie nicht ohne Entschuldigung von den Veranstaltungen fern. Es kann immer sein, dass etwas dazwischen kommt, sie doch wegfahren oder Ihr Kind krank wird. Die Veranstalter rechnen fest mit den angemeldeten Kindern. Es ist den Veranstaltern frei gestellt, ob sie bei unentschuldigtem Fehlen evtl. anfallende Teilnehmergebühren in Rechnung stellen.

Es werden keine Ferienpässe verschickt.
Bitte lesen Sie auf dem Elternportal unter Programmpunkte die jeweiligen Hinweise, damit Sie wissen wann die Veranstaltungen starten, was zu beachten, mitzubringen und zu bezahlen ist.
Für einen besseren Überblick können Sie sich mit Ihrem Zugang auch die Teilnahmebestätigung ausdrucken.

Denken Sie an die Einverständniserklärung für Teilnehmer der Veranstaltungen "Klettern in der Kletterhalle", "Vom Anfänger zum Schützenkönig" und "Gleitschirmfliegen". Bitte am Tag der Veranstaltung unbedingt unterschrieben mitbringen!

Eltern, die noch nicht registriert sind, aber im Nachhinein Ihre Kinder anmelden möchten, haben nach wie vor die Möglichkeit über das Portal ihre Kinder bis acht Tage vor Veranstaltungsbeginn anzumelden.

Allen wünschen wir viel Spaß beim Ferienprogramm und eine schöne erholsame Ferienzeit!

Zum Portal Ferienprogramm bitte hier anklicken oder den QR-Code einscannen.

Es sind noch Plätze frei

Sicherlich haben sich die Kinder und Jugendlichen bereits im Portal www.unser-ferienprogramm.de/kraichtal/ eingeloggt und nachgeschaut, welche Veranstaltungen zugeteilt wurden. Da es in den Familien immer wieder mal Änderungen in der Ferienplanung gibt und gebuchte Plätze storniert werden, sind wieder einige Plätze frei geworden. Jetzt heißt es schnell sein, ganz nach dem Motto „Wer zuerst kommt, malt zuerst!“ Schnell im Portal einloggen und nachschauen, was noch oder wieder frei ist. Anmeldungen sind bis 8 Tage vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung möglich.
Kinder, die keine Möglichkeit haben, sich online anzumelden, können sich gerne im Sachgebiet Mensch und Gesellschaft, Bianca Hejl,  Telefonnummer: 07250 77-40, oder per E-Mail melden.
Bei folgenden Veranstaltungen sind noch Plätze frei:                                            

Rückblick Ferienprogramm

Stadt Kraichtal - Malen, Bauen, Kleben - Kids erbauen ein Insektenhotel

Etwas mehr als 20 Kinder verbrachten einen Vormittag auf dem städtischen Bauhof und waren beschäftigt mit Malen, Bauen, Kleben und vielem mehr. Gemeinsam gestalteten die Kids mit den Bauhofmitarbeitern ein neues buntes Zuhause für viele Insekten und Wildbienen. Nach der Begrüßung und einer kurzen Einweisung in den Ablauf des Vormittags durch Carmen Krüger (Steuerung & Marketing), konnten die kleinen Besucher erstmals testen, ob Sie alle Ortsteile von Kraichtal kennen, denn ihre erste Aufgabe war anhand von Bildern, die Stadtteile zuzuordnen. Nachdem geklärt war, wer aus welchem Kraichtaler Stadtteil kommt, wurde sich mit Essen und Trinken gestärkt. In kleine Gruppen eingeteilt, ging es dann endlich los. Bei Maler Andreas durften die Kinder mit Farbe und Pinsel dem Insektenhotel einen neuen Anstrich verpassen (es wurden spezielle Farben verwendet, die bienenverträglich sind). Mit dem zweiten Andreas und Stefan wurde das Innenleben des Insektenhotels befüllt. Bambusrohre, Tannenzapfen und viele andere Materialien wurden verbaut. Eine kleine Abkühlung verschafften sich die Kinder, nach einem spannenden Bobbycar-Rennen, bei den Wasserspielen.
Ein weiteres Highlight war der große Radlader. Eine lange Schlange bildete sich vor dem Fahrerhäuschen, denn jeder wollte sich den Bagger von Innen anschauen. Bei einem Wasser-Quiz, konnten die Ferienkinder ihr Wissen rund um das kühle Nass unter Beweis stellen.
Begleitet wurden die Kids in drei Gruppen von Anabell Kraus (Assistenz Bürgermeister), Marco Wolf (Kehlpraktikant) und Carmen Krüger (Steuerung & Marketing), die dafür sorgten, dass bei den sommerlichen Temperaturen, die Teilnehmer auch immer wieder mal eine kurze Pause einlegten. Pünktlich um 11:30 Uhr rollte der heißersehnte Eis-Wagen dann auf das Bauhof Gelände. Glücklich und zufrieden gingen alle mit einer Kraichtaltasche (voll mit kleinen Geschenken wie Bauanleitung für ein Insektenhotel, Kugelschreiber, ein Kartenspiel usw.) um 12 Uhr in das wohlverdiente Wochenende bzw. die wohlverdienten Ferien. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die vor und hinter den Kulissen zum Gelingen des Ferienprogramms beigetragen haben.
Das fertige Hotel ist in den nächsten Wochen außerhalb von Neuenbürg, in der Nähe des Hügelsofas zu betrachten. Infos hierzu im Mitteilungsblatt. (Foto: Carmen Krüger)

Flug- und Modellbauverein Kraichtal - „Ich baue mir meinen eigenen Flieger“

„Ich baue mir meinen eigenen Flieger“ hieß es am Samstag, 30. Juli, beim Flug- und Modellbauverein Kraichtal.
Jeder Schüler und Schülerin bastelte sich einen Wurfgleiter.
Das Modell hatte ein Mitglied des Vereins selbst entworfen. Es sollte schließlich auch von weniger geübten Kinderhänden unter Anleitung jedes Teil selbst herzustellen sein. Das Material der Flieger sind dünne Schaumstoffplatten, die im Modellbau aber auch für Verpackungen und zur Isolierung eingesetzt werden.
Nach einer kurzen Einführung ging es dann auch gleich ans Ausschneiden, Schleifen, Biegen und Kleben.
Mit großer Begeisterung entstanden so in kurzer Zeit ansehnliche Flugmaschinen.
Da beim Kleben durch die Trocknungszeiten immer wieder Zwangspausen entstanden, wurden diese dazu genutzt, zu erfahren, wie ein Flugmodell mit der Fernsteuerung zu fliegen ist. An mehreren Flugsimulatoren wurden Modelle vom Saalflieger bis zum Jumbo-Jet durch die virtuelle Landschaft gejagt. Da es sich dabei nicht um Computerspiele, sondern um sehr realitätsnahe Simulationen handelt, ist dies eine gute Möglichkeit die Grundkenntnisse des Modellfluges zu erlernen, ohne ganze Abende mit frustrierender Reparaturarbeit im Bastelkeller zu verbringen.
Spannendster Augenblick war dann der „Erstflug“ des selbst gebauten Fliegers. Vom Schulhof der Münzesheimer Schule hinunter zum Lehrerparkplatz sollte er fliegen. Und so stellten sich bange Fragen: „Habe ich die Tragfläche richtig angeklebt?“, „Stimmt der Schwerpunkt?“ oder „Wird er gleich am Boden zerschellen?“
Doch die Ängste waren unbegründet, nach etwas Feinabstimmung flog wirklich jeder Flieger (fast) perfekt.
Und so konnte jeder Schüler einen schönen Flieger mit nach Hause nehmen und voller Stolz berichten: „Den habe ich selbst gebaut“.

KKS 1925 Oberöwisheim - "Vom Anfänger bis zum Schützenkönig 2022"

Unter diesem Motto fand am 13. August das Ferienprogramm im Schützenhaus statt, zu dem der KKS acht Jugendliche begrüßen durfte. Um das Sportschießen näher zu bringen, wurden den Teilnehmern von Manuel Oßfeld zuerst die Grundlagen, Regeln und die dafür benötigte Ausstattung erklärt. Währenddessen führte Leon Stephan den Dreistellungskampf mit dem Kleinkaliber und das Schießen mit dem Luftgewehr vor. Neben den Gewehrdisziplinen erhielten die Jugendliche auch Einblicke mit der Sportpistole. Nachdem alle Disziplinen gezeigt wurden, war das Motto: auf zu den Sportgeräten und selbst ausprobieren. In zwei Gruppen übten die Jugendlichen das Erklärte und wechselten im Anschluss, bevor es in die Mittagspause ging. Mit vollen Bäuchen ging es danach munter weiter zum angekündigten Turnier, bestehend aus den Disziplinen: 1. Luftpistole, 2. KK Gewehr, 3. Luftgewehr. Bei den Disziplinen mussten jeweils 5, 10 und 20 Wertungsschüsse abgegeben werden, die im Einzelnen und für die Mannschaft zählten. Hierzu waren ruhige Hände, Konzentration und Selbstkontrolle gefordert, um einen guten Schuss auf der Zielscheibe zu erzielen. Die Jugendlichen waren geschickt und gaben Ihr Bestes, was man an den Ergebnissen sehen konnte. In der Einzelwertung gewann Julian Scheerer mit herausragenden 296 Ringen den ersten Platz. Nur knapp dahinter landetet Finn Zimmermann auf den zweiten Platz mit großartigen 290 Ringen. Den dritten Platz sicherte sich Jonathan Seitz mit einem klasse Ergebnis von 283 Ringen. In der Mannschaftswertung entschieden nur drei Ringe über den Sieg. Freuen konnten sich Alexander Ent, Lee Berger, Finn und Luca Zimmermann über den Mannschaftserfolg.
Der KKS bedankt sich bei allen Jugendlichen und deren Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen und hofft, dass der ein oder andere Teilnehmer für den Schießsport begeistert werden konnte.

Sinnengarten Gochsheim - Kräutermärchen

Am 11. August war es wieder soweit: nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden sich zwölf Kinder im Sinnengarten in Gochsheim ein, um im Rahmen des Ferienprogramms Kräutermärchen anzuhören und den Garten zu erkunden. Aus dem Märchen von der Wegwarte konnte man lernen, dass ihre Wurzeln früher getrocknet und gemahlen und dann als Kaffeeersatz verwendet wurden, nämlich als Zichorienkaffee - auch Muckefuck genannt. Viel Freude bereiteten das Barfußlabyrinth, die Qi-Gong-Schale sowie ein Aufenthalt am Kraichbach. Bei sehr heißem Wetter konnten die Kinder direkt in den kühlen Bach steigen und mit langen Stöcken dem gurgelnden Wasser vom Ufer aus zuhören. Eine kleine Verköstigung sowie das Riechen und Schmecken von Kräutern ließen die Zeit schnell vergehen.

Ein Zweig von Dalmatinersalbei durfte jeder mit nach Hause nehmen, um ihn zum Trocknen aufzuhängen und so eine Erinnerung an den Sinnengarten zu haben.

TV 1900 Unteröwisheim - Wasser, Spiel und Spaß

Am 9. August organisierte der TVU auch in diesem Jahr wieder ein Ferienprogramm. Das Motto lautete „Wasser, Spiel und Spaß“ und fand auf dem Sportplatz in Unteröwisheim statt.
Um 11:00 Uhr trafen sich 24 Kinder um gemeinsam bis 14:00 Uhr zu spielen und Spaß zu haben. Wie der Name schon sagt, wurden viele verschiedene Wasserspiele gespielt, sodass sich die Kinder austoben konnten und viel Spaß hatten. Außerdem gab es im Turnerheim ein leckeres Mittagessen und Getränke. Zum Abschluss bekam jedes Kind noch ein Eis und wurde gut gelaunt seinen Eltern übergeben.

Organisiert und vorbereitet wurde dieser Tag von Annika Stiel, Jessika Lamert, Noomi Herr, Lea Spreizenbarth und Maja Spreizenbarth. Am Tag geholfen, haben dann noch zusätzlich Margot Bindschädel und Carina Rüsch.

Bündnis 90/Die Grünen, Ortsverband Kraichtal - Spannende Stunden am Kraichbach

Auf Einladung der Kraichtaler Grünen machte das Ökomobil des Regierungspräsidiums Karlsruhe am Freitag, 19. August, Station in Gochsheim neben dem Sinnengarten.
17 neugierige Jungs und Mädels erlebten unter spielerischer, sachkundiger Begleitung durch Frau Backes und ihre beiden Mitarbeiterinnen hautnah, wie sich wohl eine Heuschrecke in einer - am liebsten ungemähten - Wiese fühlt, wenn so ein riesiger Mensch angelaufen kommt. Viel Spaß machte anschließend die Zeit am Ufer und im Wasser des Kraichbachs, um dort mit Keschern vorsichtig Proben zu entnehmen. Es war erstaunlich zu entdecken, wie viele kleine Lebewesen dort ihre Heimat haben. Unter hochwertigen Mikroskopen konnten sie dann schonend untersucht werden, um anschließend wieder heil ins Wasser entlassen zu werden.
Bevor das „rollende Naturschutzlabor Ökomobil“ wieder abreiste, bekamen die Kinder eine besondere Kino-Vorführung mit „ihren“ Wassertieren.
In der Mittagspause stärkten sich die Kinder mit frischem Brot vom Laib und Kräuterbutter, die sie reihum selbst geschüttelt hatten. Dann stand der Sinnengarten selbst auf dem Programm. Die Kinder erfuhren, was es mit dem Barfußpfad auf sich hat und wanderten ihn im Gänsemarsch ab. Bevor die Kinder wieder von ihren Eltern abgeholt wurden, nahm jedes sein kleines, selbst gebasteltes Souvenir mit.
Ein herzliches Dankeschön geht an die Mitglieder des Heimat- und Museumsvereins, Arbeitskreis Natur, die mit ihrer tatkräftigen und herzlichen Unterstützung zum gelungenen Ablauf dieses Ferienprogrammpunkts beigetragen haben!

depot25 - Kleidung im Recall

Ferienprogramm im depot 25
Im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Kraichtal kamen, bei ausgebuchter Veranstaltung, neun Schülerinnen ins depot 25. Der Nachmittag stand unter dem Motto ‚Kleidung im Recall - Zweite Chance statt Tonne‘. Mit viel Freude und erstaunlichen Kenntnissen über Nachhaltigkeit und Fairtrade-Textilien wurden Kleider anprobiert, über einem Quiz zum Thema gebrütet und regionale sowie Fairtrade-Produkte verkostet. Die beim Quiz erspielten Einkaufsgutscheine vom depot 25 wurden noch vor Ort eingelöst. 
„Es war ein schöner Nachmittag mit tollen jungen Menschen, die interessiert, fröhlich und inspirierend waren. Wir sind sicher, dass sie einige Impulse zum Thema Kleiderkonsum, Nachhaltigkeit und Fairtrade mitgenommen haben“, berichten die Veranstalterinnen, die beim nächsten Fereinprogramm gerne wieder dabei sein werden.