Liebe Kraichtaler Bürgerinnen und Bürger,

wir wünschen Ihnen einen guten Start in die Sommerferien,
erholsame Stunden und eine unbeschwerte Urlaubszeit.

Es ist schön, dass wir uns mittlerweile in kleinen Gruppen treffen können,
dass wir unsere Natur erkunden und so manche Freizeitaktivität wieder aufnehmen durften.
Dass wir diese gewonnenen Freiheiten auch weiterhin genießen können, liegt an jedem Einzelnen von uns. Bleiben Sie achtsam, passen Sie gut auf sich und andere auf. Genießen Sie den Sommer, doch seien Sie sich vor allem bewusst: nur, wenn jeder von uns vernünftig agiert, können wir die Situation meistern.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister Ulrich Hintermayer mit dem Gemeinderat und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
der Stadt Kraichtal

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Freiwillige Feuerwehr Kraichtal

Mit der Gründung der Stadt Kraichtal im Jahr 1971 ergab sich auch die Notwendigkeit, die bisher neun selbstständigen Feuerwehren zu einer Gesamtfeuerwehr zusammenzuführen. Am 25. Mai 1974 fand in der Mehrzweckhalle Oberacker die konstituierende Hauptversammlung der FFW Kraichtal statt. Die FFW Kraichtal hat derzeit 292 aktive Feuerwehrangehörige. Der Jugendabteilung gehören 121 und der Altersabteilung 65 Mitglieder an. Seit dem 1. Januar 2017 führt Mathias Bauer als Kommandant die Gesamtfeuerwehr an. Seine Stellvertreter sind Jens Geißler und Jochen Dehn.

Organisatorisch ist die FFW Kraichtal mit Ihren neun Abteilungen in drei Züge aufgeteilt. Der Zug „Ost“ besteht aus den Abteilungen Bahnbrücken, Landshausen und Menzingen. Dem Zug „Mitte“ gehören die Abteilungen Gochsheim, Münzesheim und Oberacker an. Die Abteilungen Neuenbürg, Oberöwisheim und Unteröwisheim bilden den Zug „West“. Bei größeren Einsätzen arbeiten alle drei Abteilungen eines Zuges zusammen. Bei Bedarf werden weitere Züge oder nur einzelne Abteilungen nachalarmiert. Durch die Einteilung in diese Züge müssen kostspielige Spezialgeräte nur einmal pro Zug beschafft werden.

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben