Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

TC "Rot-Weiß" Kraichtal

Schnuppertennis
Im Rahmen des Ferienprogramms fand am 7. und 8. September auf der Anlage des Tennisclubs Kraichtal das jährlich angebotene Schnuppertennis statt. Das Trainerteam freute sich über eine Teilnehmerzahl von elf Kindern im Alter von fünf bis acht Jahren.
Nachdem sich die Kinder zunächst bei ball-koordinativen Aufwärmspielen beweisen durften, ging es danach in Gruppen weiter zu den tennisspezifischen Stationen. Hier wurde allen Kindern unter Anleitung qualifizierter Trainer der Tennissport mit Hilfe verschiedener Tennisübungen spielerisch beigebracht. Nach einer stärkenden, kurzen Pause, in der die Kinder mit einer Kleinigkeit zu Essen und ausreichend Trinken versorgt wurden, ging es weiter zu der nächsten Tennisstation. Ein gemeinsames Abschlussspiel rundete die zwei Schnuppertage ab. Zum Abschluss der Veranstaltung erhielte jedes Kind noch eine Urkunde für die Teilnahme am Schnuppertennis.

Musik- und Kunstschule Kraichtal

Akrobatik - Manege frei für junge Artisten

Aktionstag Veggi Day für unsere Jugend – so kocht die Welt!

"Die Welt isst nicht gerecht – ändern wir’s!" Jeder einzelne von uns bestimmt an der Ladenkasse mit darüber ab, welche Lebensmittel verkauft, wo und wie sie produziert werden. Das ist ein starker Hebel, um die Produktionsbedingungen weltweit zu verändern.

Beim Aktionstag Veggi Day im Rahmen des Ferienprogramms am 10.08.2017 diskutierten Jugendliche zusammen mit der Referentin Ria Himmelsbach wie wir weltweit mit unseren Nahrungsmitteln verbunden sind und wie wir mit unserer Kaufentscheidung eine gerechtere  Welt mitgestalten können.

Schon beim Ankommen fanden die Jugendlichen auf dem großen Tisch eine Weltkarte und Lebensmittel in Fülle aus dem Fairen Handel aus aller Welt und frische regionale Bioprodukte.

Auf dem Speiseplan für den Veggi Day stand: Falafel mit pfiffiger Joghurtsauce in selbstgebackenem Fladenbrot, schön bunt mit frischem Salat, Tomaten, Gurke und Paprika.
Kartoffelgratin hausgemacht und selbstgemachtes Mango-Eis. Die handgemachten Schoko-Bananen-Plätzchen aus fairen Zutaten schmeckten besonders lecker - Genuss mit gutem Gefühl, weil für die Bananen, den Kokosblütenzucker und Kakao die Kleinbauern einen gerechten Lohn erhalten und nicht mit ausbeuterischer Kinderarbeit produziert wurde.

Am reich gedeckten Tisch wurde das selbstgekochte Mahl mit Begeisterung gemeinsam verspeist. Zwei Mädchen aus Afghanistan erzählten uns, dass bei ihnen zuhause das Brot Naan heißt und zu jeder Mahlzeit frisch im Steinbackofen gebacken wird. Brot wird dort niemals weggeworfen. Damit die Bitte um unser tägliches Brot kein frommer Wunsch bleibt stellten wir uns die Frage: was können wir persönlich dazu beitragen, dass alle Menschen genügend zu essen haben? Wieso sind die Nahrungsmittel ungerecht verteilt und welche Handlungsoptionen stehen uns zur Verfügung?
Hunger ist nicht nur ein Verstoß gegen die Menschenwürde, er ist auch eines der größten Hindernisse für die Entwicklung in armen Ländern.
Offensichtlich war allen, dass wir Lebensmittelverschwendung vermeiden müssen und allen war klar, dass wir mit mehr pflanzlicher Nahrung alle Menschen ernähren können. Das ist auch gut für die Gesundheit und das Klima!

Die Jugendlichen haben im Laufe der Diskussion die Zusammenhänge und Wechselwirkung verstanden und Handlungsmöglichkeiten erkannt, wie sie mit ihren Ernährungsgewohnheiten die Lebensverhältnisse in armen Ländern positiv beeinflussen können und somit die Zukunft unserer Welt mitgestalten können.
Was übrig blieb vom reichhaltig gedeckten Tisch wurde gerne als Kostproben mit nach Hause genommen.
Alle Teilnehmer erhielten noch ein Diplom zur Erinnerung an die eigene Verantwortung im Alltag.

Ria Himmelsbach, August 2017

Diese Veranstaltung wird von der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) gefördert.

Freie Wählervereinigung Kraichtal e.V.

Auf den Spuren von Robin Hood

Am Mittwoch, den 09. August fand zum 10. Mal das Ferienprogramm der Freien Wählervereinigung Kraichtal statt. Das Tagesmotto war wieder „Auf den Spuren von Robin Hood“. Treffpunkt war um 9:30 Uhr auf dem Areal des Schützenvereines in Unteröwisheim. Nach der Begrüßung und der allgemeinen Anleitung für den Ablauf des Tagesprogramms, machten sich die Jugendlichen untereinander bekannt, was spielerisch umgesetzt wurde. Nach der Gruppenbildung mit je 6 Kid’s und jeweils 2 Betreuern begann nun das Training in den einzelnen Disziplinen. Unter fachkundigem und geschultem Personal wurde Bogenschießen, Lasergewehrschießen, Ball- und Dartpfeile werfen den ganzen Vormittag geübt. Ferner bastelte man unter fachmännischer Anleitung einen Pfeil, welcher mit der persönlichen Signatur versehen wurde. Gestärkt durch Steak’s, Grillwurst und Pommes, begann am Nachmittag der eigentliche Wettbewerb. Mit Feuereifer war man um jeden einzelnen Punkt bemüht, schließlich wollte man den Gruppensieg erzielen. Zu guter Letzt wurde der Königschuss mit dem am Vormittag gebastelten Pfeil ausgeführt. Den besten Schuss hatte Arthur Messerschmidt und er wurde zum Schützenkönig gekürt. Um 16.00 Uhr lagen die Ergebnisse der Gruppensiege vor und unter der Anwesenheit der Eltern konnte die Siegerehrung stattfinden. Alle Teilnehmer bekamen eine Medaille und eine persönliche Urkunde. Die vier Gruppenersten erhielten zusätzlich einen imposanten Pokal. Bei der ersten Gruppe „Bruder Tuk“ belegte Julian Scherer den ersten Platz mit 230 Punkten. Bei der zweiten Gruppe „Lion Kings“ belegte Benedikt Schill den ersten Platz mit 226 Punkten. Bei der dritten Gruppe „Black arrows“ belegte Tjark Osswald den ersten Platz mit 226 Punkten. Bei der vierten Gruppe „Bogen & Pfeile“ belegte Lennart Hainer den ersten Platz mit 232 Punkten. Es war wieder einmal für alle ein interessanter und gelungener Tag. Ein großes Lob muss auch den Kid ́s ausgesprochen werden, die sehr diszipliniert und mit sehr viel Einsatz bei der Sache waren. Einen besonderen Dank geht an den SSV Unteröwisheim, der sein Gelände zur Verfügung stellte und an alle Betreuer, Trainer und Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. 

Besuch im Zoo Karlsruhe

Kirchen-und Posaunenchor Unteröwisheim

Ganz ungewohnt aber nicht weniger interessant war das diesjährige Angebot des Kirchen-und Posaunenchors im Rahmen des Kraichtaler Ferienprogramms. Der Treffpunkt war um 9.00 Uhr am Bahnhof Unteröwisheim, jedoch nicht wie viele Jahre zuvor um eine Radtour zu starten, sondern es ging mit Bahn und Bus nach Karlsruhe in den Zoo. Die Organisatorin, Margot Bindschädel, konnte dazu 16 Kinder und 4 Begleiter begrüßen. Am Zoo angekommen, versorgten sich die Kinder mit dem Heftchen der Kinderturnwelt, mit dem man beim Rundgang durch den Zoo seine „tierische Fitness“ testen konnte. Um 11.00 Uhr begaben wir uns mit einer Zoopädagogin auf eine Weltreise durch den Zoo. Dabei lernten wir intensiv die Elefanten, Seelöwen, Eisbären und Giraffen kennen und erfuhren viel Wissenswertes über deren Verhalten und Lebensraum. Auch unsere vielen Fragen wurden fachmännisch beantwortet. Danach schauten wir noch im Affen- und Raubtierhaus vorbei, bevor dann der große Spielplatz erobert wurde. Wer Lust hatte, konnte noch das Streichelgehege oder das Exotenhaus erkunden. Eine Bootsfahrt am Nachmittag beendete unseren Besuch und brachte uns zum Zooausgang zurück. Gegen 16.00 Uhr waren wir wieder in Unteröwisheim. Ein tierisch interessanter Ferientag ging zu Ende.

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben