Stadt Kraichtal (Druckversion)

Rein in die Wildnis und wieder raus

CVJM Münzesheim

Zwei Tage mit dem CVJM Münzesheim auf Abenteuertour vor Ort

„Ab in die Wildnis! - Into the Wild“ hieß es beim CVJM Münzesheim für 18 Kinder im Sommerferienprogramm der Stadt Kraichtal. Zwei Tage lang waren sie zusammen, um Abenteuer zu erleben rund ums CVJM-Jugendhaus in Münzesheim. Wegen der Corona-Vorschriften konnte die Gruppe nicht wie in den Vorjahren draußen auf einem Obstgrundstück sein, sondern konzentrierte die Aktivitäten auf den CVJM-Platz. Abenteuerlich ging es trotzdem zu: Eigenen Unterschlupf bauen, wo man nachts schlafen konnte, dazu Heringe schnitzen, Zelt-“Mast“ zurechtstutzen, Plane abspannen, Schlafsack ausbreiten. Dass das Zeltdach nicht unnötig war, zeigte ein nächtlicher Regenschauer. Tagsüber gab es gemeinsame Spiele und mit Stratego ein Geländespiel. Nach Einbruch der Dunkelheit begaben sich alle ohne Taschenlampe auf eine Nachtwanderung mit Mutprobe. Bastelarbeiten am zweiten Tag vervollständigten das Programm. Bis es am Nachmittag hieß „Out of the Wild - Raus aus der Wildnis, zurück in die Zivilisation“. Die Wanderung im Dunkeln mit der Mutprobe und mit all den unbekannten Geräuschen, waren ein guter Anknüpfungspunkt für „das Wort am Lagerfeuer“ aus der Bibel: „Jesus sagt: ‚Ich bin das Licht der Welt. Wer mir folgt, tappt nicht mehr im Dunkeln, sondern hat das Licht und mit ihm das Leben.‘“ „Mit einer größeren Mitarbeiterzahl und mit den hygienischen Möglichkeiten des CVJM-Jugendhauses war die Durchführung letztlich kein Problem“, sagte Jannik Höpfinger vom Team.

Baseball in Münzesheim!

Bernard Zimmerman

Um ein bißchen amerikanischen Flair zu kreieren, wurde am Montag, den 10. August 2020, der FZG Fußballplatz kurzfristig zu einem „Baseball field“ umgebaut. Vier Mädchen und sechs Jungen haben innerhalb 2 1/2 Stunden gelernt, den Baseball mit einem Handschuh zu fangen, mit einem Baseball bat zu schlagen und noch wichtiger, die Regeln des Spiels in kurzer Zeit zu verstehen. Erst gab es einige Anweisungen zu den Grundregeln und der Technik, dann wurde ein bißchen ausprobiert und geübt, und schon konnten endlich die 2020 Kraichtaler World Series beginnen! Den Ball schlagen, um die „bases“ rennen und Punkte sammeln! Die Begeisterung war da und Baseball coach Bernard Zimmerman war hochzufrieden mit den Leistungen und dem Können der Girls and Boys! Trotz der Hitze haben die Baseball-Spielerinnen und -Spieler aus verschiedenen Kraichtaler Ortschaften diesen Ferienprogramm-Nachmittag sehr genießen können. Es war wichtig zwischen den Innings viele kleine Pausen im Schatten zu machen und genügend zu trinken, um für die nächste Runde fit zu sein. Leider gab es dieses Jahr keinen „Homerun“, aber für Bernard war jeder getroffene Ball ein Super-Schlag! - What a day!

Ich baue mir meinen eigenen Flieger

Flug- und Modellbauverein Kraichtal

Am Samstag, den 01.08.2020 baute sich jede Schülerin und jeder Schüler seinen eigenen Wurfgleiter. Das Modell hatte ein Mitglied des Vereins selbst entworfen. Es sollte schließlich auch von weniger geübten Kinderhänden unter Anleitung jedes Teil selbst herzustellen sein. Das Material der Flieger sind dünne Schaumstoffplatten, die im Modellbau aber auch für Verpackungen und zur Isolierung eingesetzt werden. Nach einer kurzen Einführung ging es dann auch gleich ans Ausschneiden, Schleifen, Biegen und Kleben. Mit großer Begeisterung entstanden so in kurzer Zeit ansehliche Flugmaschinen. Da beim Kleben durch die Trocknungszeiten immer wieder Zwangspausen entstehen, wurden diese dazu genutzt, zu erfahren wie ein Flugmodell mit der Fernsteuerung zu fliegen ist. An mehreren Flugsimulatoren wurden Modelle vom Saalflieger bis zum Jumbo-Jet durch die virtuelle Landschaft gejagt. Da es sich dabei nicht um Computerspiele, sondern um sehr realitätsnahe Simulationen handelt, ist dies eine gute Möglichkeit die Grundkenntnisse des Modellfluges zu erlernen, ohne ganze Abende mit frustrierender Reparaturarbeit im Bastelkeller zu verbringen. Spannendster Augenblick war dann der „Erstflug“ des selbstgebauten Fliegers. Vom Schulhof der Münzesheimer Schule hinunter zum Lehrerparkplatz sollte er fliegen. Und so stellten sich bange Fragen: „Habe ich die Tragfläche richtig angeklebt?“, „Stimmt der Schwerpunkt?“ „Wird er gleich am Boden zerschellen?“ Doch die Ängste waren unbegründet, nach etwas Feinabstimmung flog wirklich jeder Flieger (fast) perfekt. Und so konnte jeder Schüler einen schönen Flieger mit nach Hause nehmen und voller Stolz berichten: „Den habe ich selbst gebaut.

http://www.kraichtal.de/index.php?id=795