Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Selbst einmal Artist in der Manege sein

 Zirkusatmosphäre beim Kraichtaler Ferienprogramm
"Manege frei" hieß es bereits zum siebten Mal im Rahmen des Kraichtaler Ferienprogramms beim zweitägigen Zirkusworkshop, bei dem 25 Kinder im Alter von sieben bis dreizehn Jahren teilgenommen haben. André und Almedina Knörr alias "Fireheadz" aus Waghäusel begrüßten die Kinder mit einer Showeinlage und brachten sogleich richtige Zirkusatmosphäre in die Menzingener Mehrzweckhalle.
Die Kinder konnten es kaum erwarten, selbst alles auszuprobieren, was sie hier zu sehen bekamen. Jonglieren mit Tüchern, Bällen, Keulen, Ringen und Tellern oder Diabolos und Poi. Auf der Drahtseilanlage wurden Balancekunststücke geübt, ebenso auf der Laufkugel. Geschicklichkeit war auch beim Einradfahren, beim Laufen auf Stelzen und dem Fahren mit dem Pedalo gefordert. Auch Rola-Bola und riesige Hula Hoop Reifen konnten die Nachwuchsartisten ausprobieren. Almedina und André Knörr begleiteten und unterstützten die Kinder.
Am zweiten Tag planten die beiden Zirkuspädagogen gemeinsam mit den Kindern den Ablauf der Vorführung, die am Ende des Workshops dem Publikum vorgeführt werden sollte. Mit viel Elan studierten und übten die Kinder eifrig ihre Showeinlagen, die sie sich größtenteils selbst ausgedacht hatten. Die Aufregung der Nachwuchsakrobaten stieg mit jeder Stunde. Dann war es soweit „Manege frei“! Mit passender Musik und teilweise originell  verkleidet, wurden die Kunststücke der jungen Artisten hervorragend dargeboten. Jedes Kind hatte seinen großen Auftritt. Dies wurde von den anwesenden Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden mit stürmischem Beifall belohnt, denn nicht nur die teilnehmenden Kinder, sondern auch die Eltern staunten über die ungeahnten bzw. unentdeckten Fähigkeiten. Zum Schluss blieb nur noch zu sagen: Es waren wieder zwei tolle Tage mit einer super motivierten, angenehmen und gut gelaunten Truppe.

Ferienprogramm 2019 „Vom Tuten und Blasen“

Fußball-Fanfare auf der Schlauchposaune

Der Menzinger Posaunenchor durfte zum „Tuten und Blasen“ 16 Kinder begrüßen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde haben sich die Kinder mit Kuchen gestärkt. Als erster Höhepunkt hat jedes Kind eine eigene Schlauchposaune gebaut. Dirigent Frieder Gabriel stellte im Anschluss die Instrumente vor und erklärte wie Töne entstehen, dabei konnten die Kinder ausgiebig Ihre Blaskunst testen. Anschließend wurde die Fußball-Fanfare auf der Schlauchposaune eingeübt. Nach einer ausgiebigen Chaos-Rallye in denen Fragen rund um die Kirche und den Posaunenchor zu beantworten waren und verschiedene Aufgaben gelöst werden mussten stärkten sich die Kinder mit Grillwürstchen. Bei einem kleinen Elternkonzert konnten die Kinder die gelernte Fußball-Fanfare auf der Schlauchposaune vortragen und ihr Können präsentieren, welches ein gelungener Abschluss eines tollen Nachmittags war. Der Posaunenchor bedankt sich ganz herzlich bei der Volksbank Bruchsal-Bretten, die mit ihrer Spende die Veranstaltung finanziert hat.

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben