Steigende Infektionszahlen: Landkreis Karlsruhe erlässt Allgemeinverfügung

Im Landkreis Karlsruhe sind die Fallzahlen so stark angestiegen, dass die 7-Tages-Inzidenz nun bei über 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohnern liegt. Der Landkreis hat daher eine Allgemeinverfügung mit Begründung erlassen, welche in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Karlsruhe greift. 

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Förderprogramm des RP Karlsruhe

Beim Regierungspräsidium Karlsruhe können für den Austausch von Fenstern und evtl. Rollladenkästen Förderanträge für stark von Lärm belastete Wohngebäude gestellt werden.

Vorausgesetzt wird, dass

  • das Gebäude vor dem 01.04.1974 errichtet wurde,
  • es sich um Fenster in Wohn- oder Schlafräumen handelt,
  • die Immissionsgrenzwerte überschritten sind (i.d.R. 69 dB (A) am Tag und 59 dB (B) in der Nacht)
  • für das Gebäude/die Wohnung noch keine Förderung erfolgt ist.

Vorab ist beim Regierungspräsidium Karlsruhe ein Antrag zu stellen. Daraufhin wird von dort ein Gutachter beauftragt, zu ermitteln, ob und welche Maßnahmen erforderlich sind.

Der Ablauf des Sanierungsverfahrens kann dem Ablaufplan entnommen werden.

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben

Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung

Für Fragen und Erläuterungen zu Angelegenheiten der Stadtplanung und Stadtentwicklung sowie zu Bauantragsverfahren und Bauvorhaben steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung:

Planung und Umwelt
Lisa Reinhard
Rathausstraße 30
Zimmer 114
07250 77-31
l.reinhard(@)kraichtal.de