Stadt Kraichtal (Druckversion)

Definition Rasengräber

  • Rasengräber sind einstellige Wahlgräber für die Bestattung von Leichen und die Beisetzung von Aschen in den speziell dafür ausgewiesenen Sondergrabfeldern.
  • Sie werden von der Stadt mit Rasen eingesät und regelmäßig gemäht.

Gestaltung:

  • Rasengräber haben die einheitliche Größe eines Reihengrabes /Urnengrabes.
  • Es sind keine Pflanzflächen zulässig. 
  • Grabmale dürfen nur in Form von ebenerdigen Grabplatten (Länge max. 0,60 m; Breite max. 0,40 m) in der oberen Hälfte der Grabstätte errichtet werden.
  • Weitere Grabausstattungen und Grabeinfassungen jeglicher Art sind unzulässig.
  • Die Ablage und das Anbringen von Blumenschmuck, Kerzen und dgl. sind nicht gestattet.

Hinweise zur Grabmalaufstellung und Grabpflege:

  • Die Pflege wird von der Stadt übernommen.
  • Für die Unterhaltung und Entfernung der Grabausstattungen ist die Stadt zuständig.
  • Für die Errichtung und jede Veränderung von Grabmalen wird eine schriftliche Genehmigung der Stadt benötigt.

Rasengräber sind auf den Friedhöfen in Landshausen, Menzingen, Münzesheim und Unteröwisheim vorhanden.

http://www.kraichtal.de/index.php?id=611&L=0