Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen

Artikel vom 06.03.2019

In Zeiten zunehmender Extremwetterereignisse bis hin zu Katastrophen und deren verheerende Auswirkungen wird die Forderung, den Bürger hierauf besser vorzubereiten, immer lauter.
Wir leben heute in einer modernen Just-in-time-Gesellschaft und sind es gewohnt, beinahe alles und zu jeder Zeit zu bekommen. Dies gilt vor allem für die Dinge des täglichen Bedarfs, wie z. B. Lebensmittel, Trinkwasser, Medikamente, etc.
Haben Sie schon einmal daran gedacht, dass bereits ein längerfristiger und flächendeckender Stromausfall dies schlagartig ändern könnte?
-         Supermärkte funktionieren nicht mehr
-         Ausfall von Licht, Heizung, Kühlschrank, Telefon, Internet
-         Wasserversorgung ... wie lange noch?
-         Bankautomaten sind außer Betrieb
-         Tankstellen gehen nicht mehr
-         Was ist mit der medizinischen Versorgung, und - und - und ...
Aktuellen Studien zur Folge fehlen fast in jedem privaten Haushalt zuverlässige Erste-Hilfe-Kenntnisse sowie Lebensmittel- und Getränkevorräte für mehr als eine Woche. Der Grund hierfür ist, dass in unserer Gesellschaft ein lückenhaftes und nicht wirklichkeitsnahes Bewusstsein über Katastrophenrisiken und Fehlverhalten herrscht. Der „worst case“ wird nur von den allerwenigsten bedacht, und wenn, dann rasch wieder verdrängt.
Sowohl auf EU- als auch auf Bundesebene hat man erkannt, dass eine Sensibilisierung der Bevölkerung wesentlich zur Vorsorge im Katastrophenfall beitragen kann. So wird die Bereitschaft erhöht, selbständig mitzuwirken. Die Bevölkerung soll vorbereitet werden, indem sie aus eigener Initiative heraus Vorsorge trifft.
Denn eine Rundum-Versorgung für Jedermann/-frau ist im Ereignisfall durch die zuständigen Stellen und Hilfsorganisationen nicht leistbar!
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat speziell zu diesem wichtigen Thema einen informativen „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“ mit Checkliste neu aufgelegt.
Die Broschüre kann unter der nachfolgend genannten Download-Adresse des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe herunter geladen werden:
https://www.bbk.bund.de/DE/Service/Publikationen/Broschuerenfaltblaetter/Ratgeber_node.html

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben

Hinweis

Die Inhalte werden von der Stadt Kraichtal gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Stadtverwaltung Kraichtal wenden.