Steigende Infektionszahlen: Landkreis Karlsruhe erlässt Allgemeinverfügung

Im Landkreis Karlsruhe sind die Fallzahlen so stark angestiegen, dass die 7-Tages-Inzidenz nun bei über 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohnern liegt. Der Landkreis hat daher eine Allgemeinverfügung mit Begründung erlassen, welche in allen Städten und Gemeinden des Landkreises Karlsruhe greift. 

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Anmeldung von Brennholzbedarf für den Winter 2020/2021

Ab sofort bis zum 31.10.2020 kann für die neue Einschlagsperiode der Bedarf an Brennholz aus dem Stadtwald angemeldet werden.

Angeboten wird gemischtes Laubhartholz in folgenden Sortimenten:

  • Brennholz-lang (Polterholz): Langholz am Wegrand, selber in transportable Einheiten aufzubereiten
  • Sterholz (Meterholz): Auf Meter abgelängtes, grob gespaltenes Holz, am Wegrand aufgesetzt. Sterholz wird ausschließlich in der Nähe von Münzesheim / Oberacker bereitgestellt und muss dortabgeholt werden.
  • Schlagraum (Flächenlos liegend): Kostengünstigstes, aber meist arbeitsaufwändiges Sortiment mit Preisfestlegung nach Aufwand und Schwierigkeit, z. B. muss oft das auf der Fläche verbleibende Reisig von der Verjüngung geräumt werden.

Bitte beachten

Bitte beachten:
Flächenlose und Brennholz-lang (Polterholz) dürfen nur durch Personen aufgearbeitet werden, die einen Motorsägenkurs absolviert haben! Für Flächenlose muss bereits bei der Vergabe ein entsprechender Nachweis vorgelegt werden und es gelten für die Aufarbeitung einige Bestimmungen und Verhaltensregeln, die beim Vergabetermin im Wald näher erläutert werden bzw. vorab beim Forstrevier erfragt werden können.

Die Bestellungen für die aufbereiteten Sortimente (Polterholz, Sterholz) sind verbindlich.Bei Wegfall des Bedarfs ist ein Rücktrittswunsch vor der Zuteilung zu erklären. Sobald das Holz bereitgestellt ist, besteht die Verpflichtung zur Abnahme! Abweichungen der Liefer- von der Bestellmenge sind verfahrensbedingt und gelten bei bis zu 2 Ster Unterschied nicht als Reklamationsgrund. Die Zuteilung erfolgt nach Verfügbarkeit in der Regel in Wohnortsnähe (außer Sterholz, s.o.) und in der Reihenfolge des Bestelleingangs.

Sofort verfügbare Restmengen: In Bahnbrücken, Gochsehim und Landshausen (Menzingen), Oberöwisheim und Münzesheim stehen aktuell wenige, kleine Langholzpolter und Restmengen schwachen Stammholzes aus Frühjahrseinschlag zur kurzfristigen Abgabe bereit. Bei Interesse bitte Anfrage in der Sprechstunde montags.

Weitere Informationen erhalten Sie in der wöchentlichen Sprechstunde des Forstreviers jeweils montags 16:30 - 18 Uhr im Rathaus , 07250 77-16, oder per E-Mail (keine Bestellungen!) auf k.klatt(@)kraichtal.de. Erste Sprechstunde nach der Sommerpause ist am 04. Oktober 2020.


Online-Formular

Formular für die Anmeldung per Fax oder Papier

Bitte drucken Sie das Formular aus und senden es ausgefüllt und unterschrieben an die Stadtverwaltung Kraichtal.

Zum Formular >>

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben