Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Hauptamtsleiter Reinhard Neudeck aus Menzingen feierlich in den Ruhestand verabschiedet

Artikel vom 09.01.2019

Mit viel Organisationstalent und Fingerspitzengefühl die Stadt Kraichtal geprägt
Auch in der heute oftmals schnelllebigen Berufswelt gibt es noch Menschen, die ihrem Arbeitgeber ein Leben lang treu sind. Mit Reinhard Neudeck aus Menzingen hat ein solches „Urgestein“ zum Jahresende 2018 das Kraichtaler Rathaus verlassen, wo er zuletzt 13 Jahre lang mit großem Können, umsichtig und sorgfältig als Hauptamtsleiter zahlreiche Aufgabenfelder betreute. Bereits in seiner letzten Sitzung des Gemeinderates am Mittwoch, 12. Dezember, haben Bürgermeister Ulrich Hintermayer und der Gemeinderat der Stadt Kraichtal den in den Ruhestand tretenden Hauptamtsleiter offiziell verabschiedet - mit stehenden Ovationen und Abschiedsgeschenken aus den Reihen aller vier Fraktionen. An seinem letzten offiziellen Arbeitstag, Freitag, 21. Dezember, wurde er schließlich feierlich im Kreise seiner Kollegen in den neuen Lebensabschnitt entlassen. Das Stadtoberhaupt würdigte in seiner Ansprache die Verdienste von Reinhard Neudeck, der über vier Jahrzehnte (1976 bis 2018) bei der Stadt Kraichtal, zunächst als stellvertretender Rechnungsamtsleiter (1980 - nach erfolgreich bestandener Staatsprüfung für den gehobenen Verwaltungsdienst), tätig war. In seiner Abschiedsrede blickte Bürgermeister Ulrich Hintermayer auf den Werdegang Neudecks zurück. Nach einem krankheitsbedingten Ausfall eines Kollegen übernahm Reinhard Neudeck im Mai 1983 die Leitung der Liegenschaftsverwaltung. Bereits im Oktober 1985, im Alter von gerade einmal 30 Jahren, wirkte er als Bauamtsleiter. In diesem Geschäftsbereich begleitete er mit der Erweiterung des Erdgasnetzes, dem Ausbau der Straßenbeleuchtung sowie der Verkabelung für Internet und TV für die Stadt Kraichtal bedeutsame Infrastrukturmaßnahmen.
Des Weiteren befasste er sich mit diversen Sanierungsmaßnahmen sowie dem Ausbau der Ortsstraßen in allen Stadtteilen. Hochwasserschutzmaßnahmen in Gochsheim und Münzesheim mit dem Bau des Entlastungskanals, die Planung der Verbrauchermärkte in Münzesheim-Ost und der Neubau der Kindergärten in Unteröwisheim und Neuenbürg sind weitere beispielhafte Projekte Reinhard Neudecks in seiner Funktion als Bauamtsleiter. Außerdem konnten in seiner über 20-jährigen Bauamtszugehörigkeit diverse neue Baugebiete in Münzesheim, Neuenbürg und Menzingen ausgewiesen werden.
„Die Stadt Kraichtal war meine Verpflichtung“
Im Januar 2006 folgte schließlich die Auflösung des Bauamtes durch Zuordnung des bauverwaltungsrechtlichen Bereiches zum Hauptamt und des technischen Bereiches zu den Stadtwerken. Reinhard Neudeck bekam die bedeutungsvolle Hauptamtsleiter-Stelle übertragen. Herausragende „Baustellen“ in diesem Aufgabenbereich waren unter anderem die Neuausrichtung der Jugendarbeit mit der Eröffnung des Jugendhauses in Unteröwisheim im Jahr 2007. Ein Jahr später hielt die Schulsozialarbeit in Kraichtal Einzug. Mit dem Ausbau des Kinderbetreuungsangebots und dem Neubau der Kindertagesstätte in Münzesheim sowie der Neuausrichtung der Kraichtaler Schullandschaft, insbesondere dem jüngsten Projekt, der Einrichtung der Gemeinschaftsschule am Schulstandort Münzesheim, setzt sich der Hauptamtsleiter nicht zuletzt für die jüngsten Kraichtaler ein. Dies zeigte sich auch im Ausbau der Nachmittagsbetreuung an den Grundschulen. Die Zusammenführung der Bürgerbüros im Rathaus Kraichtal in Münzesheim, der Ausbau des Museumsbetriebs in Gochsheim und des touristischen Angebots sowie die Planung der Straßenführung hinsichtlich einer Ortsumgehung von Unteröwisheim sind weitere nennenswerte Projekte Reinhard Neudecks.
In den letzten Jahren beschäftigte er sich unter anderem mit der Unterbringung von Flüchtlingen in Kraichtal. Zudem gab er der „Geschäftsstelle Gemeinderat“ ein Gesicht und stand den Räten vor, während und nach den Gemeinderatssitzungen stets für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Die Ratsmitglieder schätzten an ihm insbesondere seine Gabe, komplizierte Sachverhalte einfach zu erläutern, was unzählige Beratungen zu später Stunde im großen Sitzungssaal des Rathauses zielführend vorangebracht hat.
Drei Bürgermeister und viele gesellschaftliche Veränderungen miterlebt
„Reinhard Neudeck hat sein ganzes berufliches Leben im Dienste der Stadt Kraichtal verbracht - nahezu 15.500 Tage seines Lebens. In seiner Dienstzeit hat er einiges bewegt, sodass heute vieles seine Handschrift trägt“, bekräftigte Bürgermeister Ulrich Hintermayer und ergänzte: „Solche Rückblicke machen deutlich, wie unglaublich stark sich die Verwaltung und das gesamte Gemeinwesen in den letzten vier Jahrzehnten verändert haben. Die Stadt Kraichtal mit ihren neun Stadtteilen ist im Kleinen ein Spiegelbild der Gesellschaft im Großen.“ Bürgermeister Ulrich Hintermayer bedankte sich bei Reinhard Neudeck für die vertrauensvolle und engagierte Zusammenarbeit sowie seine loyale und engagierte Arbeit. Auch Bürgermeister a. D. und Ehrenbürger der Stadt Kraichtal Berthold Zimmermann war zur offiziellen Verabschiedung Neudecks gekommen und bezeichnete ihn als „Schaltstelle der Verwaltung“ mit dessen Ausscheiden eine Ära zu Ende geht. Den guten Wünschen schloss sich Thomas Feßler als Personalratsvorsitzender sowie die gesamte Rathaus-Belegschaft an. Abschließend bedankte sich Reinhard Neudeck für die ehrenden Worte und Geschenke bei seinen Vorgesetzten, seinen ehemaligen und aktiven Kolleginnen und Kollegen und lud alle zu einem Imbiss ein. Für die Zukunft „seiner“ Stadt wünscht er sich, dass „Kraichtal mehr als Einheit fungiert“, mehr zusammenwächst und nach fast 50-jährigem Bestehen weg vom Stadtteildenken kommt. Gerade in diesem Punkt hätte er gerne mehr bewegt, gibt Reinhard Neudeck selbstkritisch zu. Seine nun freie Zeit will er nach eigener Aussage mit Heimwerken, Wandern und Zeit mit der Familie verbringen. Auf die Hauptamtsleiterstelle folgt Manuel Kurz, ehemaliger Leiter des Ordnungsamtes der Stadt Kraichtal.

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben

Hinweis

Die Inhalte werden von der Stadt Kraichtal gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Stadtverwaltung Kraichtal wenden.