Liebe Kraichtaler Bürgerinnen und Bürger,

wir wünschen Ihnen einen guten Start in die Sommerferien,
erholsame Stunden und eine unbeschwerte Urlaubszeit.

Es ist schön, dass wir uns mittlerweile in kleinen Gruppen treffen können,
dass wir unsere Natur erkunden und so manche Freizeitaktivität wieder aufnehmen durften.
Dass wir diese gewonnenen Freiheiten auch weiterhin genießen können, liegt an jedem Einzelnen von uns. Bleiben Sie achtsam, passen Sie gut auf sich und andere auf. Genießen Sie den Sommer, doch seien Sie sich vor allem bewusst: nur, wenn jeder von uns vernünftig agiert, können wir die Situation meistern.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister Ulrich Hintermayer mit dem Gemeinderat und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
der Stadt Kraichtal

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Größerer Flächenbrand in Unteröwisheim

Autor: kraichtal-ffw
Artikel vom 22.04.2020

Mit dem Einsatzstichwort "Flächenbrand groß" wurden am Dienstagabend gegen 17:20 Uhr die wasserführenden Großfahrzeuge sowie der Ausrückebereich "West" der Feuerwehr Kraichtal zu einem Flächenbrand bei Unteröwisheim alarmiert.
Mehrere Passanten hatten über Notruf das sich schnell ausbreitende Feuer gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Kräfte standen eine trockene Wiese und eine wildbewachsene Fläche mit mehreren Bäumen auf ca. 400 Quadratmetern in Flammen. Durch Funkenflug entstand bei dem starken Wind vermutlich ein weiteres Feuer in der Nähe an einem trockenen Baum. Durch einen massiven schnellen Einsatz mit mehreren Rohren, teilweise durch Trupps unter Atemschutz, konnte das Feuer eingedämmt und eine weitere Ausbreitung verhindert werden.
Um eine ausreichende Wasserversorgung sicherzustellen, wurde aus der naheliegenden Kraichbach mit einer Tragkraftspritze Wasser entnommen.
Erstmalig kam auch das im letzten Jahr neu beschaffte Wasserfass zum Einsatz, mit welchem über 8000 Liter Wasser zur Verfügung standen. Hiermit wurde der gesamte Randbereich bewässert, um auch letzte Glutnester völlig abzulöschen.
Wie die Polizei ermittelte ist die Brandursache vermutlich auf Fahrlässigkeit zurückzuführen.
In den Einsatz direkt eingebunden waren 39 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kraichtal mit sechs Fahrzeugen, weitere 28 Einsatzkräfte mit sechs Fahrzeugen standen im Bereitstellungsraum und wurden direkt nach den Löscharbeiten aus dem Einsatz herausgelöst.
Kommandant Mathias Bauer koordinierte zusammen mit der Führungsgruppe und dem Einsatzleitwagen die Löschmaßnahmen.
Der stellvertretende Kreisbrandmeister Bernd Molitor machte sich vor Ort ein Bild von der Lage.
Am Abend erfolgte eine geplante Nachschau an der Einsatzstelle.

Text und Foto: Torsten Kull (toku)

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben

Hinweis

Die Inhalte werden von der Stadt Kraichtal gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Stadtverwaltung Kraichtal wenden.