Corona Pandemie

Bitte informieren Sie sich ausführlich über aktuelle Pressemitteilungen und Beschlüsse der Landesregierung. Beachten Sie außerdem die Hinweise zu pandemiebedingten Änderungen, welche das städtische Leben betreffen.

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Betriebseröffnungen und -jubiläen

Restaurant "Zum Schwanen“ in Unteröwisheim unter neuer Leitung

Inhaberin Narcisa Cojanu wirbt mit rumänischer und deutscher Küche
Nachdem das ehemalige Landgasthaus „Zum weißen Schwanen“ eine Weile ein „Dornröschendasein“ gefristet hatte, wurde das Lokal zu Beginn des Jahres wieder zum Leben erweckt. Mit einem neuen Namen und neuem Schwung soll das zentral in der Ortsmitte liegende Restaurant nun wieder alte und neue Gäste aus nah und fern anlocken. Bürgermeister Ulrich Hintermayer nahm die Neueröffnung zum Anlass, um dem Restaurant am 6. Februar einen Begrüßungsbesuch abzustatten und sich ein Bild über die Lokalität zu verschaffen. Inhaberin Narcisa Cojanu, die bereits Gastronomieerfahrung besitzt und gemeinsam mit ihrem Ehemann nebenbei noch einen Imbiss in Wiesental betreibt, hieß den Rathauschef zunächst herzlich willkommen und informierte ihn über ihr Angebot. Das Kochen ist im Schwanen „Chefsache“, sprich die neue Inhaberin steht gemeinsam mit ihrem Ehemann am Herd. Unterstützt werden die beiden Gastronomen von zwei Aushilfen. Das Speisenangebot umfasst rumänische und deutsche Küche, so unter anderem einen rumänischen Bohnentopf mit Rauchfleisch im Brot serviert, Rindergulasch in der Brotschüssel und weitere Spezialitäten sowie Vorspeisen und Desserts. Auch die Genießer der deutschen Küche finden auf der Speisekarte eine reichliche Auswahl. Von Dienstag bis Freitag wird täglich von 11:45 bis 14:30 Uhr ein Tagesessen angeboten. Gerne kann aber auch à la carte bestellt werden. Abends ist dann an den gleichen Tagen wieder von 17 bis
22 Uhr geöffnet. Samstags und sonntags bietet das Restaurant durchgehende Öffnungszeiten von 11 bis 22 Uhr an. Unter der Tel. 07251 3229232 besteht auch die Möglichkeit, einen Tisch zu reservieren. Das Lokal selbst bietet circa 40 Sitzplätze und die künftig bei warmen Temperaturen dazu geplante Terrasse circa 40 weitere Sitzgelegenheiten. Im Innenhof des Restaurants befindet sich ein großer Biergarten, der rechtzeitig zur Saison noch auf Vordermann gebracht wird und ebenfalls noch 150 Gästen Gelegenheit zur Einkehr, zum Beispiel nach einer Wanderung oder Radtour, bietet. Als besonderes „Highlight“ ist angedacht, hier künftig auf einem Holzkohlegrill Grillfleisch zuzubereiten. Geplant ist für die Zukunft außerdem noch ein Ausbau für sechs bis sieben Fremdenzimmer im Obergeschoss des Fachwerkhauses. Zur Feier des diesjährigen Valentinstags am 14. Februar haben sich die neuen Gastronomen ein kleines Menü ausgedacht, mit dem sie, umrahmt von Musik, ihre Gäste verwöhnen wollen. Die offizielle Eröffnung des Restaurants zum Schwanen findet am Samstag, 28. März, statt. Bürgermeister Hintermayer bedankte sich am Ende seines Besuches für die Einladung und den dargereichten Imbiss und wünschte der neuen Inhaberin und ihrem Ehemann für die Zukunft einen guten Zuspruch und viele zufriedene Gäste. Die ebenfalls bei dem Besuch anwesende langjährige Inhaberin, Renate Jillich, zeigte sich sehr zufrieden, dass es nun mit viel Engagement weitergeht in „ihrem“ Schwanen.

Hotel-Restaurant „Kraichtaler Hof“ in Unteröwisheim feierte Eröffnung

„Gepflegte Gastlichkeit“ nach Wiedereröffung durch neuen Pächter
Nachdem die ursprünglich geplante Neueröffnung des Kraichtaler Hofes zu Beginn des Jahres sprichwörtlich „ins Wasser gefallen“ war - ein heftiger Wasserschaden hatte zu umfangreichen Reparaturarbeiten geführt - konnte dieser Tage nun endlich die Betriebsaufnahme erfolgen. Am Dienstag, 1. Oktober, nahm auch Bürgermeister Ulrich Hintermayer die Gelegenheit wahr, und stattete dem Hotel-Restaurant einen Begrüßungsbesuch ab. Der neue Pächter, Ivo Ivic, seine Ehefrau Mirjana und Eigentümer Günter Meisch, begrüßten den Rathauschef herzlich und präsentierten stolz die neu renovierten Räumlichkeiten. So verfügt der Kraichtaler Hof neben einem äußerst ansprechenden Gastraum auch noch über einen großen gepflegten Nebensaal, der sich besonders für Familienfeste wie Geburtstage, Hochzeiten und Taufen anbietet. Als Premiere ist in diesem Jahr bereits eine Silvesterveranstaltung mit Buffet und live-Musik und Tanz vorgesehen. Nach den jeweiligen Feiern stehen den Gästen dann auch 17 moderne Zimmer direkt im Haus und im daneben liegenden Kraichgauhotel nochmals 20, ebenfalls modern ausgestattete Zimmer, als Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung, so dass die jeweilige Feierlichkeit am Folgetag noch mit einem leckeren gemeinsamen Frühstück im Kraichtaler Hof ausklingen kann. Durch die gute Verkehrsanbindung - die S32 fährt fast vor der Haustür ab - kann auch bequem mit der Bahn an- und abgereist werden. Bürgermeister Ulrich Hintermayer bedankte sich nach einem kleinen Imbiss für die gewährte Gastfreundschaft und überreichte dem neuen Pächter das Kraichtal-Logo. Er wünschte Ivo Ivic und seinem Team einen guten Start und eine positive Geschäftsentwicklung.
Die Öffnungszeiten des Restaurants in der Eisenbahnstraße 36 sind von Montag bis Samstag, 17 bis 22 Uhr. An Sonn- und Feiertagen ist Ruhetag. Reservierungen nimmt Ivo Ivic gerne unter der 07251 9377090 entgegen.

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben