STADTRADELN 2020 - Jetzt mitmachen!

Vom 28. Juni bis 18. Juli Kilometer sammeln: Hier klicken und Trailer ansehen!

 
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Ehrenabend fand wegen der Coronavirus-Pandemie nicht statt - Urkunden und Präsente wurden zugestellt

Auszeichnung besonderer Verdienste sowie herausragende Leistungen
Beim Ehrenabend der Stadt Kraichtal werden Personen mit herausragenden sportlichen, züchterischen sowie musikalischen Leistungen ausgezeichnet. Aber auch die Würdigung langjähriger Vereinstreue und das so wichtige Ehrenamt kommt nicht zu kurz. Erstmals in diesem Jahr reihen sich auch die verdienten Mehrfachblutspender in den Ehrungsreigen ein.
Aufgrund der aktuellen Corona-Krise konnte der Ehrenabend am 20. März diesen Jahres nicht durchgeführt werden. Aber unerwähnt möchten wir die Erfolge und Auszeichnungen nicht lassen. Deshalb werden im Folgenden Personen aufgeführt, die am Ehrenabend durch Bürgermeister Ulrich Hintermayer geehrt worden wären. Die Urkunden und Präsente wurden bereits den einzelnen Personen zugestellt.
Ehrung verdienter Blutspender

Jede Blutspende rettet Menschenleben. Jede Blutspenderin, jeder Blutspender ist ein Lebensretter. Die Bereitschaft, den eigenen Lebenssaft herzugeben, verdient deshalb meine höchste Anerkennung. Die nachfolgend aufgeführten Damen und Herren erbringen mit ihrer Opferbereitschaft eine außerordentlich wichtige Leistung für unsere Gesellschaft. Tragen Sie deshalb die goldene Ehrennadel des Blutspenderdienstes Baden-Württemberg in diesem Bewusstsein. 
Für 10-maliges Blutspenden erhalten folgende Personen die Ehrennadel in Gold:

  • Harald Feyl und Sabine Richter aus Unteröwisheim
  • Hendrik Heitkamp und Kevin Scheffel aus Münzesheim
  • Michaela Ihle und Monika Heneka aus Oberöwisheim
  • Monika Keller und Dieter Weis aus Neuenbürg
  • Marion Imhof sowie Tim und Fabian Henrich aus Landshausen
  • Ute Nuber aus Gochsheim
  • Markus Schüttler aus Menzingen

Für 25-maliges Blutspenden erhalten folgende Personen die Ehrennadel in Gold mit goldenem Lorbeerkranz und der Zahl 25:

  • Tobias Abel aus Oberacker
  • Roy Röttgen aus Landshausen

Für 50-maliges Blutspenden erhalten folgende Personen die Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz und der Zahl 50:

  • Maria Butterer aus Neuenbürg
  • Reiner Friedrich aus Münzesheim
  • Angela Panni und Reiner Imhof aus Landshausen
  • Manfred Kratz aus Unteröwisheim
  • Walter Zimmermann aus Oberöwisheim

Für 125 Blutspenden erhält Jörg Höpfinger aus Unteröwisheim die Blutspender-Ehrennadel in Gold mit Eichenkranz und eingravierter Zahl 125.
Sehr gerne schließe ich mich mit dem Dank und der Anerkennung, den die Urkunden und die Ehrennadeln des Deutschen Roten Kreuzes zum Ausdruck bringen, auch im Namen des Gemeinderates und der gesamten Einwohnerschaft der Stadt Kraichtal, an.

Ehrenamt und langjährige Vereinsmitgliedschaft
Wenn ein Verein über viele Jahrzehnte Bestand hat, spielt dabei das ehrenamtliche Engagement seiner Mitglieder eine bedeutende Rolle. Dies trifft auf folgende Personen zu:

  • Werner Knaus aus Menzingen ist in Sport- und Kulturkreisen bis weit über die Region hinaus bekannt, wobei der Fußballsport einen besonderen Stellenwert einnimmt. Seit fast 50 Jahren gehört er ununterbrochen der Fußballtrainer-Vereinigung „Kreis Bruchsal“ an. Herr Knaus gibt im Frühjahr 2020 nach über 20-jähriger Tätigkeit als Vorsitzender sein Amt in jüngere Hände. Neben seiner sportlichen Karriere gründete Werner Knaus die Musik- und Gesangsgruppe „Werner & Friends“. Die rund 25 Sängerinnen und Sänger treten bei verschiedenen Veranstaltungen auf und sind weit über Kraichtals Grenzen bekannt. 2015 erhielt Herr Knaus für seine besonderen Verdienste und dessen Engagement im Ehrenamt die Ehrennadel und Urkunde des Landes Baden-Württemberg.
  • Auf eine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit kann auch Günter Rick aus Münzesheim bei der FZG Münzesheim e. V. zurückblicken. Seit 1981 bis heute war er fast durchgängig in der Vorstandschaft aktiv. Unter anderem neun Jahre als Gesamtvorstand, drei Jahre Vorstand im Resort Freizeit, elf Jahre Vorsitzender der Jugendabteilung und weitere Jahre Vorstand im Bereich Finanzen. Nebenbei erwähnt ist Herr Rick bereits 40 Jahre Vereinsmitglied bei der FzG.
  • Theo Bindschädel ist seit 58 Jahren Mitglied beim SPD Ortsverein Unteröwisheim. In dieser Zeit war er von 1997 bis 2004 als erster Vorstand tätig sowie ein weiteres Jahr als zweiter Vorstand und Schriftführer. Desweitern war Herr Bindschädel insgesamt 25 Jahre als Gemeinderat der Stadt Kraichtal tätig.
  • Auf eine 50-jährige Mitgliedschaft beim MSC Unteröwisheim 1968 e. V.  kann das Trio Willi Schenkel, Heinz Fillinger sowie Manfred Schäuble zurückblicken. Willi Schenkel ist der Einzige, der seit Vereinsgründung 1968 noch aktiv im Verein ist. Herr Schenkel ist über die Region bekannt und geschätzt als einer der großen Motorradfahrer des Vereins. Er gab und gibt sein Wissen bis heute bei verschiedenen Touren, Meetings und in seiner Funktion als Rennleiter in Hockenheim, an andere weiter, die davon partizipieren können. Heinz Fillinger trat als Jugendlicher am 1. Januar 1969 dem Verein bei. Auch er gilt als begnadeter Motorradfahrer, was er oft genug bei großen Internationalen Touren unter Beweis stellte, die ihn mit anderen MSC Mitgliedern bis nach Afrika führten. Er ist zudem eine der tragenden Säulen, die dafür die Verantwortung tragen, dass sich der Mountainbikesport beim MSC und in der Region so überaus erfolgreich etabliert hat. Manfred Schäuble - wer kennt ihn nicht, den „Yamaha Schäuble“ aus Ubstadt. Er ist das älteste Mitglied im Verein und 1970 beigetreten. Ihm ist es maßgeblich zu verdanken, dass es den MSC Unteröwisheim heute noch in der aktuellen Form gibt, da er in schwierigen Zeiten mit seiner väterlichen, vorbildlichen Art die aktuelle Vereinsführung  aktivierte und motivierte. Auch er galt in seiner Zeit als großer Motorradfahrer und Gönner des Nachwuchses, den er unterstützte.
  • Beim Musikverein Unteröwisheim 1956 e. V. können gleich sechs MusikerInnen auf eine langjährige Mitgliedschaft zurückblicken. Dies wären im Einzelnen Heidelinde Glock-Debatin aus Ubstadt-Weiher und Uwe Deuchler für 50 Jahre sowie Wolfgang Pfuhl, Jürgen Oberst, Adelheid und Dieter Kimmich für 60 Jahre aktive Vereinszugehörigkeit.
  • Beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ Anfang des Jahres 2020 waren zwei Musikschüler der Musik- und Kunstschule Kraichtal erfolgreich. Johanna Galeazzi aus der Klasse von Herrn Thomas Biel erspielte mit ihrer Klarinette mit 23 Punkten einen ersten Preis. Maximilian Oberländer erreichte in der Schlagzeugklasse von Heidi Merz mit 22 Punkten ebenfalls einen ersten Preis.

Erfolgreiche Sportler und Züchter

  • Der 10-jährige Johannes Reichert aus Menzingen ist seit seinem sechsten Lebensjahr Mitglied beim ASV Germania Bruchsal e. V. Dreimal in der Woche trainiert er in der Sportart Ringen. Johannes belegte jeweils den 1. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in Östringen, beim Bezirks-Jugendturnier in Brackenheim sowie beim Karl Spieß-Gedächtnisturnier in Graben-Neudorf. Beim Internationalen Stuttgart Open und dem Internationalen Wasserfallturnier in Trieberg belegte er jeweils den 6. Platz. Johannes nahm noch bei weiteren Turnieren, u. a. auch mit der Schülermannschaft teil, auch dort wurden vordere Ränge belegt.   
  • Aufgrund ihrer kontinuierlich bemerkenswerten Leistungen im Judo-Sport ist Sarah Krauß aus Unteröwisheim bei den Ehrenabenden der vergangenen Jahre eine bekannte Sportlerin. Für den ASV Eppelheim, Abteilung Judo und Karate, belegte Sarah Krauß bei der Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaft in Kirchberg den 1. Platz, ebenso bei der Deutschen Sambo Einzelmeisterschaft in Marburg. Bei der deutschen Einzelmeisterschaft in Frankfurt/Oder errang sie den 7. Platz bei insgesamt 21 Teilnehmern. Den 3. Platz schaffte sie bei der Süddeutschen Judo-Einzelmeisterschaft.
  • Stefan Schottmüller von der Gespann-Fahrvereinigung Kraichgau e. V. hat im vergangenen Jahr zahlreiche nennenswerte Erfolge aufzuweisen. So belegte er bei der Weltmeisterschaft (CAI4*) in Drebkau in der Gesamtwertung den 15. Platz, es nahmen 86 Teilnehmer aus 24 Nationen teil. In Schwanau-Ottenheim belegte er beim Nationalen Turnier der schweren Klasse S den 1. Platz und wurde somit Baden-Württembergischer Meister 2019. Den ersten Platz in der Gesamtwertung belegte er beim internationalen Turnier (CAI3*) der schweren Klasse in Luxemburg. Beim internationalen Turnier (CAI4*) der schweren Klasse mit Nationenpreis in Schwaiganger belegte er in der Gesamtwertung den 2. Platz bei insgesamt 39 Teilnehmern. 
  • Vom Verein der Vogelfreunde Unteröwisheim e. V. erzielte Alexander Hintermayer wiederholt hervorragende züchterische Leistungen. Bei der COM Weltmeisterschaft in Portugal wurde er Vizeweltmeister mit einem Einzelvogel braun gelb mosaik ivoor mit 92 Punkten. Bei der Deutschen Meisterschaft in Bad Salzuflen konnte er mit zwei Kollektionen zweimal den Deutschen Meistertitel holen und wurde Rassesieger. Bei der Landesverbandsmeisterschaft in Plankstadt wurde er dreimal Landesmeister und zweimal Badischer Meister. Bei der AZ-Bundesschau in Kassel war er seit 2003 ununterbrochen in den Siegerlisten. 2019 einer der besten Farbkanarienaussteller der Schau. Und in Lovain, Belgien errang er dreimal Gold und zweimal Silber mit Kollektionen und Einzelvögel in braun gelb mosaik und somit die beste Einzelleistung bei den Braunvögel.
  • Eine Vielzahl von Schützen des Sportschützenvereins 1953 e. V. waren im vergangenen Jahr wiederholt sehr erfolgreich. In der Jugendklasse errang bei den Wettkämpfen des Deutschen Schützenbundes Fabian Böß den 1. Platz bei der Kreismeisterschaft und den 2. Platz bei der Nordbadischen Meisterschaft. Jakob Hähnle wurde zweimal Kreismeister mit seinem Bogen. Matyas Kalik errang bei der Kreismeisterschaft den 1. Platz sowie den 2. und 3. Platz bei der Nordbadischen Meisterschaft. In der Klasse Schüler A belegte Sinja Ries den 3. Platz bei der Nordbadischen Meisterschaft. Vereinskollegin Nina Weise errang den 1. Platz bei den Kreismeisterschaften. Samuel Trautwein wurde gleich zweimal in seiner Altersklasse Schüler A Kreismeister.
  • In der Altersklasse Damen errang Eva-Maria Knoch den 3. Platz bei der Nordbadischen Meisterschaft. Die Herren Michael Mahler und Mario Maier holten sich den Kreismeistertitel. Vereinskamerad Jochen Rübling wurde zweiter bei den Nordbadischen Meisterschaften.
  • Kreismeister und Nordbadischer Meister wurde Steffen Ebert mit dem Ordonnanzgewehr aufgelegt und mit dem Bogen 3D-Langboden. Bei den Wettkämpfen des Bundes Deutscher Sportschützen belegte er in verschiedenen Disziplinen bei der Deutschen Meisterschaft sechs Mal den 1. Platz, je einmal den 4., 5. und 9. Platz sowie dreimal den 6. Platz. Auch bei den Baden-Württembergischen und Nordbadischen Meisterschaften belegte er nur Plätze in den vorderen Rängen. Auch Carsten Peisser konnte sich in der vergangenen Saison neben sieben ersten Plätzen bei den Nordbadischen Meisterschaften auch über einen ersten Platz und zwei zweite Plätze bei den Deutschen Meisterschaften sowie weiteren guten Platzierungen freuen.
  • Lars Richter belegte bei den Deutschen Meisterschaften dreimal den 1. Platz, viermal den 3. Platz. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften fünfmal den ersten und zweimal den zweiten Platz und nicht minder erfolgreich war er auch bei den Nordbadischen Meisterschaften. Andreas Hufeld erreichte bei den Nordbadischen Meisterschaften gleich neunmal den 1. Platz sowie weitere vordere Ränge bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften und je einen 4., 5., 6. und 9. Platz bei der Deutschen Meisterschaft. In der Seniorenklasse errang Manfred Huber bei der Deutschen Meisterschaft den 3. und 8. Platz und erreichte Gold, Silber und Bronze bei den Nordbadischen Meisterschaften. Philipp Heinrich schaffte den 1. und 4. Platz bei der Deutschen Meisterschaft und den 2. und 3. Platz bei der Nordbadischen Meisterschaft. Kristijan Kecinovic belegte den 7. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in der Schützenklasse. In der Seniorenklasse erreichte Klaus Bodenseh bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften den 3. und 4. Platz sowie den 1., 2. und 3. Platz bei den Nordbadischen Meisterschaften. Die Herren Josef Stather, Matthias Stubenvoll, Rolf Kilian, Matthias Hoffmann und Thomas Langnau belegten bei der Nordbadischen Meisterschaft stets die vorderen drei Ränge. Herr Walter Zimmermann wurde Zweiter bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft.  
  • Nicht nur als Einzelschützen sondern auch in der Mannschaft waren die Schützen vom SSV Unteröwisheim sehr erfolgreich. Eine Mannschaft belegte den 2. Platz in der Landesliga und steigt somit in die Oberliga Baden (3. Liga Gesamtdeutschland) auf. Weitere sechs Mannschaften belegten die ersten Plätze bei Kreis- und Nordbadischen Meisterschaften.
  • Die B1-Jugend des FzG Münzesheim hat im letzten Saisonspiel die Kreisligameisterschaft perfekt gemacht und ist somit in die B-Jugend-Landesliga Mittelbaden aufgestiegen.  
  • Auch die Fußballer der Senioren-Altersklasse vom TSV Oberöwisheim waren in der letzten Saison erfolgreich und sind von der Kreisklasse B in die Kreisklasse A aufgestiegen.

Allen genannten Personen und Mannschaften gratuliere ich recht herzlich zu ihren herausragenden Leistungen und Erfolge und spreche meinen Dank und Anerkennung aus.

Ulrich Hintermayer
Bürgermeister

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben

Ansprechpartner im Haus

Mensch & Gesellschaft
Bianca Hejl
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-40
E-Mail: b.hejl(@)kraichtal.de