Stadt Kraichtal (Druckversion)

Menzinger Jubiläum sowie Kraichtaler Kerwe abgesagt - Alternative Aktionen in Planung

Bei einem Abstimmungstermin im Kraichtaler Rathaus waren sich die Verantwortlichen schnell einig: “Feiern mit Maske und Mindestabstand wollen wir nicht“, so Thomas Lehmann, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft 1250 Jahre Menzingen. Da laut Corona-Verordnung größere Feiern und Feste bis 31.August untersagt sind, gehe man in Kraichtal nicht davon aus, dass sich dies ab September schlagartig ändern wird. „Noch im März hatten wir mit einem Ersatztermin im September, zeitgleich mit der Kerwe, geliebäugelt. Doch das können wir, realistisch betrachtet, so nicht ins Auge fassen.“ Die Stadt Kraichtal als Mitveranstalter der zeitgleich geplanten Kerwe mit Regionalmarkt und „Genießergasse“ hat die Coronaentwicklungen ebenfalls im Blick. „Es ist nach wie vor ungewiss, wie und wann die Menschen wieder unbeschwert feiern können. Deshalb wird auch die Kerwe in Menzingen 2020 nicht stattfinden“, so Sonja Kientsch, Sachgebietsleitung ‚Steuerung & Marketing‘. Dies sei bedauerlich, jedoch diskutierten die Stadt und die Verantwortlichen des Menzinger Jubiläums bereits alternative Möglichkeiten, um je nach
aktueller Rechtslage am betroffenen Septemberwochenende vielleicht doch die eine oder andere kleine Aktion durchzuführen.
„Damit in der Tat schon heute etwas Jubiläumsgefühl aufkommt, gibt es derzeit das Jubiläumsbuch sowie Menzinger Fahnen und T-Shirts zu kaufen, die Heimatbezogene an den Geburtstag ihres Dorfes erinnern“, so Lehmann. Weiter könne man Menzinger Jubiläumsluft in den Wechselausstellungen im Gochsheimer Graf-Eberstein-Schloss schnuppern, ergänzt Kientsch. Dort seien derzeit historische Ansichten, ortstypische Details und Kunstwerke von den Menzinger Künstlern Carl und Margarethe Krieger sowie von Ute Dopf, Gabi Walter und Erhard Fischer ausgestellt. Die Öffnungszeiten? Sonntags von 13-18 Uhr.
Das Menzinger Jubiläums- Festwochenende „1250+1 Jahre Menzingen“ soll vom 14. bis 17. Mai 2021 stattfinden. Weiter sollen im Jahr 2021 die Jubiläen „50 Jahre Stadt Kraichtal“ sowie „1250 Jahre Ober- und auch Unteröwisheim“ gefeiert werden. „Und natürlich auch die Kerwe im September 2021, mit dem gewohnten bunten Treiben rund um die Kirche“, wagen Lehmann und Kientsch einen Blick in die Zukunft.

Arbeitsgemeinschaft der Vereine Menzingen - 1250 Jahre Menzingen

Am 23. Mai 770 wurde Menzingen zum ersten Mal im Lorscher Codex genannt. Berichtet wird von der Schenkung einer Hofreite an das Lorscher Kloster, zum Seelenheil eines gewissen Guntbalt.
Anlass genug, um am 23. Mai 2020 feierlich auf die vergangenen 1250 Jahre zurück zu blicken, und auch das Menzingen von heute in den Fokus zu bringen.
Und so wurde am Samstag, 23. Mai 2020, die Jubiläumsfahne auf dem Vorplatz der evangelischen Kirche gehisst. Eine kleine Abordnung des Posaunenchores Menzingen eröffnete den Festakt mit einer feierlichen Intrade und umrahmte die Begrüßungsreden mit zwei Maienliedern. Herzlich hieß Bernhard Schneid, als Vertreter der ARGE Menzingen, die anwesenden Gäste willkommen. Er erläuterte die Umstände, die dazu führten, dass anstelle des geplanten Festwochenendes nun zumindest der Beginn des Buchverkaufes mit einer kleinen Feierlichkeit vollzogen werden sollte. Ein großes Stück Arbeit steckt in der Gestaltung und Fertigstellung des Buches. Mit einem Blumenstrauß bedankte er sich im Namen der Arbeitsgemeinschaft bei
Elke Liebhauser, die tatkräftig an der Entstehung des Buches beteiligt war, sowie bei Karl-Heinz Glaser, der sich für den geschichtlichen Teil verantwortlich zeigte
Die Geschichte von Menzingen Teil 2, so könnte man dieses Buch nennen. Denn schon im Jahre 1970, anlässlich der 1200 Jahrfeier, gab es ein Festbuch mit der Entstehungsgeschichte von Menzingen. Aus diesem Grund, so Karl-Heinz Glaser, wurden andere Schwerpunkte gesetzt. Es wurden zum Beispiel die Aufschriebe von Dr. Otto Becher ausgearbeitet. Ein weiterer Höhepunkt des Jubiläumsbuches ist der vom Freiherrn Dominicus von und zu Mentzingen verfasste geschichtliche Abriss des Adelsgeschlechts derer von Mentzingen. Viel Raum finden auch die Menzinger Vereine und Gewerbetreibenden, um ihre Bedeutung im heutigen Menzingen zu präsentieren.
„Im Jahre 770 waren die Transport- und Lieferwege bestimmt nicht sehr zuverlässig. Bedauerlicherweise kam es auch in Menzingen 2020 zu Lieferproblemen. Durch Einblicke in ausgelegte Probeexemplare, konnte die Vorfreude auf dieses Buch aber geweckt werden. Das Eintragen in Bestelllisten war möglich. Als zusätzlichen Service werden alle Vorbestellungen in den nächsten Tagen vom ARGE Lieferteam zugestellt.“
Zudem wird es auch in der Kraichtal Apotheke, der Tankstelle Bahm und im Bürgerbüro der Stadt Kraichtal sowie an der Museumskasse im Graf-Eberstein-Schloss Gochsheim zum Kauf angeboten.
Ein großer Dank ging an Ute Dopf. Sie hat „unser Dorf“ künstlerisch in Szene gesetzt. Die wichtigsten Plätze mit gekonnter Präzession und Pinselstrich liebevoll dargestellt. Zu bestaunen im Festbuch und ab nächster Woche als Banner auf dem evangelischen Kirchplatz.
Käuflich erwerben konnte man an diesem Tag Festfahnen. Davon wurde reger Gebrauch gemacht.
Flagge zeigen. Das ist auch zu Corona Zeiten erlaubt und darum bittet die ARGE Menzingen. Ein kleines, sichtbares Zeichen, um dem Jubiläumsjahr Rechnung zu tragen. Im Laufe des Jahres sollen an immer mehr Häusern in Menzingen Jubiläumsfahnen sichtbar angebracht werden. Es wird deshalb noch zwei weitere Verkaufstermine für Fahnen und T-Shirts geben. Genauere Informationen werden folgen.
Mit „Abstand“ und sozialer Distanz war dieser Festakt eine kleine Wertschätzung des großen Jubiläums „1250 Jahre Menzingen“.
Mit viel Engagement, Hoffnung und Zuversicht schauen die beteiligten Vereine der ARGE Menzingen in die Zukunft. Auf jeden Fall wird dieses Jubiläum in dieser schwierigen Zeit unvergessliche Eindrücke hinterlassen.

Menzingen zeigt Flagge „1250 Jahre Menzingen“

Verkauf von Jubiläumsflaggen sowie Jubiläumsshirts
Liebe Menzinger, leider können wir aufgrund der aktuellen Situation und den damit verbundenen Einschränkungen unser Jubiläum in diesem Jahr nicht wie geplant gemeinsam feiern. Das ist für uns jedoch kein Grund nicht trotzdem Flagge zu bekennen und zu zeigen, dass unser Dorf in diesem Jahr sein 1250-jähriges Jubiläum hat. Aus diesem Grund rufen wir alle Menzinger dazu auf Flagge zu zeigen. Wir haben zu unserem Jubiläum extra Jubiläumsfahnen anfertigen lassen. Es gibt zwei Ausführungen, entweder zum Hissen vor dem Haus oder für den Fahnenmast im Garten. Wir bieten Ihnen die Fahnen an unserem Verkaufsstand vor der evangelischen Kirche an den beiden Samstagen am 13. und 20. Juni, von 10 bis 12 Uhr zum Kauf an. Des weiteren besteht die Möglichkeit sich ein Jubiläums-T-Shirt oder Polo-Shirt zu bestellen und damit die Verbundenheit zu unserem Ort und seinem Geburtstag auch schon in diesem Jahr zu zeigen. Die T-Shirts gibt es auch für Kinder. Wir würden uns freuen, wenn wir in den nächsten Wochen sehr viele Fahnen und T-Shirts in Menzingen sehen würden. Kommen Sie also am Samstag vorbei und zeigen Sie Flagge. Des weiteren können Sie auch das Jubiläumsbuch erwerben. Wir freuen uns Sie am Samstag an unserem Stand begrüßen zu dürfen.

Verkauf des Jubiläumsbuches „1250 Jahre Menzingen“

Das Dorf, wo ich geboren bin, ist sicherlich nicht weltberühmt, aber hier hat jede Ecke, ‚ne Geschichte zu erzähl‘n - in dem Dorf, wo ich geboren bin.“ (Dorfrocker)
1250 Jahre alt wird 2020 das Dorf, „wo“ viele geboren wurden, viele ihr Leben verbracht, gelacht, getrauert, geweint und gefeiert haben. Menzingen, im Jahre 770 erstmals in Chroniken erwähnt, wird 1250 Jahre alt. Unzählige Menschen haben in diesen 1250 Jahren hier gelebt, mehr als 2100 sind es heute. Menzingen, seit 1971 organisatorisch Teil der Stadt Kraichtal, ist aber immer noch ein Dorf mit eigenem Scharm und Charakter inmitten des Kraichgaus. Wir feiern 1250 Jahre der Traditionen, der Veränderungen, der Weiterentwicklung, der Rückschläge, der Freundschaften und der Gemeinschaft. Eine Gemeinschaft, die unser Menzingen ausmacht. Schauen Sie in unser Jubiläumsbuch. Es soll Sie einladen, all die Ecken unseres Dorfes zu erkunden, die Geschichten zu erzählen haben.

Das Buch kann für 15 € erworben werden bei:

  • Apotheke Bratzler, Bahnhofstraße 26
  • AVIA Tankstelle Bahm, Heilbronner Straße 29
  • InfoPoint im Rathaus, Rathausstraße 30, Münzesheim
    (bitte vorab einen Termin vereinbaren unter Tel. 07250 77-10)
  • Museumskasse im Schloss, Hauptstraße 89, Gochsheim

Sie haben keine Zeit oder Gelegenheit das Buch persönlich zu kaufen? Kein Problem! Wir bieten einen Lieferservice an, hierfür liegen Bestelllisten aus.
Ansprechpartner:
Bernhard Schneid, 07250 8179, E-Mail: schneid.kraichtal(@)gmail.com

Wechselausstellungen im Museum im Graf-Eberstein-Schloss Kraichtal

Museumssaison 2020 in Kraichtal-Gochsheim
Im Februar öffneten die drei Gochsheimer Museen - Museum im Graf-Eberstein-Schloss sowie Bäckerei- und Zuckerbäckermuseum - für Besucher ihre Pforten.
Ab März mussten sie wegen der Corana-Pandemie schließen. Nun sind sie seit 10. Mai wieder geöffnet, jedoch mit Schutzmaßnahmen, siehe rechte Seite.
Ein besonderer Höhepunkt der Museumssaison 2020 sind die beiden neuen Wechselausstellungen im Graf-Eberstein-Schloss.
Die diesjährige Sonderausstellung im ersten Stockwerk widmet sich einem der Kraichtaler Stadtteile: Menzingen. Der Ort blickt in diesem Jahr auf eine 1250-jährige Vergangenheit zurück. Im Ebersteinsaal des Schlosses werden anlässlich des Jubiläums erstmals Funde aus der Wasserschlossruine gezeigt. Des Weiteren sind historische und aktuelle Ansichten ortsansässiger Künstler/-innen, sowie weitere ortsspezifische Stücke in der Wechselausstellung im Ebersteinsaal zu sehen. Auch auf der Kunstebene, im zweiten Stock, wechselt ein Teil der Ausstellung. Eng verbunden mit Menzingen war auch der Theologe, Volkskundler und Maler Dr. Carl Krieger. Viele seiner Aquarelle zeigen den Ort und das imposante Wasserschloss. Die Landschafsbilder und einige seiner Schriften werden auf der Kunstebene präsentiert.
Komplettiert wird die Kunstebene mit einer großen Dauerausstellung von Werken des Karlsruher Künstlers Karl Hubbuch. Weiter lädt das Museum im Graf-Eberstein-Schloss dazu ein, die Regionalgeschichte (u. a. Archäologie, Ritterschaft, Bügeleisen) kennenzulernen. Unweit vom Schloss befinden sich die mit viel Liebe zum Detail eingerichteten Bäckereimuseen, welche mit ausgefallenen Guss- und Backformen sowie einem historischen Backofen ebenfalls Interessantes für die ganze Familie beheimaten.
Öffnungszeiten & Gruppenangebote
Die Kraichtaler Museen haben in den Monaten Februar bis einschließlich November, immer sonntags, jeweils von 13 bis 18 Uhr, geöffnet. Die Stadt Kraichtal freut sich auf Ihren Besuch.

Funkamateure feiern 1250 Jahre Menzingen

Der Gründungsort des regionalen Amateurfunk Ortsverbandes zelebriert in diesem Jahr sein 1250-jähriges Bestehen. Auch wenn die gemeinsame Geschichte „erst“ vor 62 Jahren mit der Gründung des Ortsverbandes im Menzinger Café Hussong begann, so ist es doch Grund genug den Heimatort mit einer Jahresfunkaktivität zu ehren.
Seit Jahresanfang sendet die Clubstation der Kraichgauer Funkamateure eine Sonderkennung mit Hinweis auf das 1250-jährige Jubiläum. Bereits in den ersten drei Wochen konnten über 1 000 Funkkontakte in die gesamte Welt getätigt werden. Alle Funkpartner erhalten als Erinnerung eine Funkbestätigungskarte mit Jubiläumsmotiv im Postkartenformat.
Neben der Jubiläumsfunkaktivität findet nach wie vor auch die Jugendarbeit der Kraichgauer Funkamateure in Menzingen Beachtung. Um Jugendlichen die Grundlagen der Elektronik & Arduino Schnittstellen Programmierung näher zu bringen, finden in monatlichen Abständen Bastelvormittage statt. Neben Informationen zu elektronischen Bauelementen, wird der Umgang mit einem Lötkolben trainiert. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt wird in jeder Sitzung ein interessanter Bausatz gebastelt, den die fleißigen Erbauer mit nach Hause nehmen dürfen.
Das Angebot richtet sich rund um den Kraichgau an alle Jugendliche (Mädels/Jungs/diverses) ab 12 Jahren. Durchführungsort ist Kraichtal-Menzingen. Anmeldeformulare  und Informationen gibt es unter: info(@)a22-kraichgau.de

Neujahrsempfang in der Mehrzweckhalle Menzingen

Neues Jahr in der Mehrzweckhalle Menzingen stimmungsvoll in Empfang genommen
Den Empfang nutzte der Bürgermeister nicht zuletzt auch dazu, um die Gäste auf das 1250. Jubiläumsjahr des Stadtteils Menzingen einzustimmen. Hierzu sprach Thomas Lehmann, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft "1250 Jahre Menzingen", der unter anderem zum großen Festwochenende vom 23. bis 25. Mai einlud. Nach diesen vielen Informationen war es Zeit für eine kleine Stärkung: Für das leibliche Wohl der Gäste sorgten Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft der Menzinger Vereine. Neben dem örtlichen Musikverein unter der Leitung von Herbert Bromberg ließ sich auch der Menzinger Chor "Salto Vocale" unter der Leitung von Dagmar Appenzeller eine musikalische Beteiligung nicht nehmen. Und so klang der Neujahrsempfang der Stadt Kraichtal mit gekonnter musikalischer Untermalung, einer köstlichen überdimensional großen Neujahrsbrezel mit Jahreszahl 2020 von der Bäckerei Föckler aus Gochsheim, einem Gläschen Kraichtal-Secco, schmackhaftem Wein, leckeren Häppchen sowie guten Gesprächen aus.
Der komplette Text zum Neujahrsempfang finden Sie auf unserer Seite "Neujahrsempfang".

http://www.kraichtal.de/index.php?id=1479&L=0