Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Presseberichte

Das Hofcafé Häberle - Fairtrade-Town Partner der Stadt Kraichtal

Wieso beteiligen Sie sich mit Ihrem Hofcafé bei Fairtrade-Town?
Die Bäuerinnen und Bauern im Globalen Süden sollen ebenfalls eine Chance haben, von ihren Produkten leben zu können. Die Menschen am Anfang der Lieferkette in Entwicklungs- und Schwellenländern haben mit schlechteren Ausgangsbedingungen, weniger Einfluss und prekären Arbeits- und Lebensverhältnissen zu kämpfen. Das Fairtrade-Siegel garantiert den Produzenten einen Mindestpreis. Dafür bezahlen wir dann gerne mehr, da wir selbst als Landwirte wissen, wie hart umkämpft der Markt ist.
Welche Fairtrade-Produkte haben Sie eingeführt?
Wir haben unser komplettes Tee-Sortiment auf Tee aus fairem Handel umgestellt. Des Weiteren haben wir zu unserem Kaffeesortiment einen milden Kaffee aus Fairem Handel eingeführt. Besonders wichtig war uns dies, bei nicht regionalen Produkten, da wir sonst in unserem Sortiment sehr auf regionale Produkte achten.
War der Aufwand zur Umstellung auf diese Produkte groß?
Überhaupt nicht. Mittlerweile bietet jeder Supermarkt Faire Produkte an, selbst beim Großmarkt kann man als Gastronom faire Produkte erwerben.
Welche regionalen Produkte bieten Sie Ihren Gästen an?
Unsere Speisekarte beinhaltet viele regionale Produkte, da wir Wert auf Qualität und nachvollziehbare Herkunft legen. Über Wurstwaren von der Metzgerei Martin in Gochsheim sowie Brot aus der Bäckerei Martin aus Bahnbrücken beziehen wir unser Rindfleisch von einem lokalen Betrieb. Das Schweinefleisch erhalten wir vom Rohstoffprogramm “Süddeutsches Schweinefleisch“ und unser Getreide von der Frankmühle in Bretten. Eier legen unsere eigenen Hühner, Obst und Gemüse sind entweder „Marke“ Eigenanbau oder aus der Region. Herzlichen Dank an Familie Häberle für das freundliche Interview und Ihre Unterstützung der Stadt Kraichtal zur Fairtrade Town. Das Hofcafé Häberle liegt idyllisch auf dem Hof Häberle in der Weiherbachsiedlung 7 in Kraichtal-Menzingen. Neben selbst gebackenem Kuchen finden sich allerlei hausgemachte „Schmankerl“ auf der Speisekarte, die frisch zubereitet werden. Im klimatisierten Gastraum können bis zu 50 Personen bewirtet werden. Ein schattiges Plätzchen finden Besucher an sonnigen Tagen im überdachten Hof und unter einem Lindenbaum.

Rückblick Faires-Mitbring- Frühstück vor dem Weltladen

Zu einem Fairen Start in den Tag hatte am Samstag, 28. September, 10 Uhr der „Ökumenische Arbeitskreis Eine Welt“ und die Steuerungsgruppe Fairtrade-Town Kraichtal im Hof vor dem Weltladen nach Menzingen eingeladen.
Sah es tags zuvor noch so aus, als würde die Veranstaltung sprichwörtlich ins Wasser fallen, strahlte pünktlich zum Beginn um 10 Uhr wieder die Sonne über Menzingen. Neben fairem Kaffee, Tee und verschiedenen Säften aus dem Weltladen gab es ein reichhaltiges Buffet mit vielen Köstlichkeiten: von Müsli über Eier, Brötchen, Hefegebäck, selbstgemachte Marmelade und Käse, sowie arabische Spezialitäten, konnte nach Lust und Laune geschlemmt werden. Anregende Gespräche unter den Besucherinnen rundeten den Vormittag ab. Während des Frühstücks hatte der Weltladen geöffnet. So mancher Gast nutzte die Gelegenheit zum fairen Einkauf und informierte sich über die Fairtrade-Town Kampagne. Pünktlich zum Ende des gemeinsamen Frühstücks setzte der Regen wieder ein und ließ die Besucherinnen ins Trockene flüchten.

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben