Stadt Kraichtal (Druckversion)

Triathlon „IRONMAN Kraichgau“: Schwimmen - Radfahren - Laufen

1,9 Kilometer Schwimmen: Schwimmstart am Hardtsee in Ubstadt-Weiher
Bereits am frühen Sonntagmorgen war schon richtig viel Trubel am Hardtsee in Ubstadt-Weiher. Nach dem Schwimmen ging es durch die Wechselzone und rauf aufs Rad.

Menzingen: Mittendrin statt nur dabei bei Kilometer 30 und 60 der Radstrecke beim Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by Kraichgau Energie
15 Jahre Triathlon mit der imposanten Radstrecke durch den Kraichgau. Schon seit dem ersten Jahr bewirtet der Salto Vocale die Zuschauer an der Strecke und sorgt für Party-Stimmung. Vom kleinen Fest mit Bierstand, Gulasch-Kanone und Musik aus dem Autoradio, hat sich der lokale Kraichgau-Triathlon zum internationalen Sport-Event, dem IRONMAN 70.3, entwickelt. Topathleten kämpfen um ihre Bestzeiten neben Amateuren, für die das Erreichen ihrer selbst gesteckten Ziele und das Dabeisein alles ist. Die Welt ist zu Gast im Kraichgau und der Hot-Spot Menzingen ist genau mitten drin. Nach dem Start am Hardtsee in Ubstadt-Weiher ist in Menzingen Party an der Strecke angesagt. Die Triathleten wurden am vergangenen Sonntag von der Stimmung der Zuschauer getragen und seit nunmehr schon elf Jahren an der Versorgungsstation von zahlreichen freiwilligen Helfern versorgt.
Bei hochsommerlichen Temperaturen war eine Dusche aus der Wasserflasche eine willkommene Abkühlung. Die Helfer hatten alle Hände voll zu tun. Das Angebot von isotonischen Getränken bis zu Riegeln wurde dankend angenommen. Die Leistung vieler freiwilliger Helfer und die tolle Stimmung der Zuschauer hat dazu beigetragen, dass der IRONMAN Kraichgau zum beliebtesten Rennen der Mitteldistanz ausgezeichnet wurde. Und auch dieses Jahr haben alle ihr Bestes gegeben, damit dies so bleibt. Die Gäste auf der Festwiese wurden ebenso reibungslos mit kühlen Getränken, Leckerem aus dem Küchenzelt und guter Musik versorgt. Ab 10 Uhr wurde der Rennverlauf von IRONMAN-Moderator Till Schenk kommentiert. Durch seine Informationen rund um die Athleten konnten alle Zuschauer am Straßenrand mitfiebern und ihre Favoriten anfeuern. Herzliche Gratulation an unsere Lokal-Matadore, die mit tollen Zeiten das Ziel in Mingolsheim erreicht haben.
Schon am Samstagabend lud der Salto Vocale zur „Hocketse“ ein. Mit musikalischer Unterhaltung durch den Musikverein Menzingen konnte ein lang ersehnter Sommerabend im Freien genossen werden. Der Gesangverein bedankt sich beim Musikverein Menzingen und bei allen Helfern rund um das Festwochenende.

90 Kilometer Rad fahren: 13%iger Anstieg am Gochsheimer „Gassbuckel“ wurde von den Sportlern gefürchtet und von den Zuschauern geliebt
Die Radstrecke in Gochsheim ist für die Zuschauer sehr interessant, da die Sportler zunächst mit Höchstgeschwindigkeit bergab im Ort eintreffen, um dann den steilen Anstieg zur Ortsmitte anzutreten. Hier am „Gassbuckel“ - wie die Gochsheimer Bevölkerung „ihren Hausberg“ nennt - kann man die Stars der Triathlon-Szene hautnah, über eine längere Zeitspanne am Berg, erleben: „Tour de France-Feeling im Kraichgau!“ Und so verwandelten auch dieses Jahr wieder Hunderte Menschen die Gochsheimer Hauptstraße in ein wahres Tollhaus, während das Teilnehmerfeld mit jeder Menge Kraftanstrengung „die schönste Radstrecke der Welt“ bewältigte.
Bereits am 13%igen Anstieg in Gochsheim stürmte der spätere Sieger Jan Frodeno, seines Zeichens IRONMAN Weltmeister der Jahre 2016 und 2015, allen voran als Anführer des Feldes den „Buckel“ hinauf. Die Zuschauer feierten ihn sowie die nach ihm folgenden Starterinnen und Starter begeistert. Etliche Radkilometer und 21 Laufkilometer in den Beinen später war der Deutsche, der in diesem Jahr zum zweiten Mal beim Rennen im Kraichgau an den Start ging, überglücklich und zufrieden mit seiner Leistung: „Ich freue mich, meinen Vorjahrestitel erfolgreich verteidigt zu haben“. Trotz angekündigter Ansage von Franz Löschke, dass er es überragend fände „einen Sprint gegen Jan Frodeno im Zieleinlauf liefern zu können“, musste dieser leider das Rennen wegen einer defekten Schaltung seines Bikes abbrechen -  nachdem er die ersten 30 Kilometer der Strecke noch hatte bewältigen können. Somit blieb am Ende der Sieg von Jan Frodeno ungefährdet.

21,1 Kilometer Laufen: Überragende Leistungen von Jan Frodeno und Helle Frederiksen
Die Kraichtaler Einzel- und Staffelstarter wurden - ebenso wie die Topstarter - bei ihrem Zieleinlauf in Bad Schönborn frenetisch gefeiert.
Die Stadt Kraichtal gratuliert allen „Finishern“.

Platzierungen
Platz / Name / Nation / Gesamtzeit / Schwimmen / Rad / Lauf       
Männer
1.     Jan Frodeno  / GER  / 03:53:06 / 00:22:40 / 02:14:57 / 01:12:09
2.     Dirksmeier, Patrick  / GER / 04:05:56 / 00:22:41 / 02:23:14 / 01:16:39
3.     Wojt, Lukasz / GER / 04:06:24 / 00:21:57 / 02:19:05 / 01:21:02
Frauen
1.     Frederiksen, Helle / DEN / 04:31:26 / 00:25:33 / 02:35:48 / 01:26:18
2.     Tondeur, Alexandra / BEL / 04:35:23 / 00:29:18 / 02:38:04 / 01:23:45
3.     Illeditsch, Elena / GER / 04:37:16 / 00:28:56 / 02:38:11 / 01:25:31
Wir sind mächtig stolz auf eure sportlichen Leistungen!

„Hinter den Kulissen des IRONMAN Kraichgau“
Die „Heinzelmännchen“ von den Stadtwerken: Mitarbeiter sorgen für reibungslose Verkehrssicherheit rund um den IRONMAN

Anwohner und Teilnehmer des IRONMAN fragen sich immer wieder, wie und von wem die reibungslose Verkehrssicherheit, die Beschilderung inklusive Banneraufstellung und die Pflege der Grünanlagen durchgeführt werden. Die Antwort hierauf sind die Mitarbeiter der Stadtwerke Kraichtal. Unter der Federführung von Joachim de Bortoli und seinem Team, bestehend aus Steffen Wolf, Daniel Weber und Kevin Braun, wurden auf einer Straßenlänge von circa 25 Kilometern, rund um den Streckenabschnitt in Kraichtal, insgesamt um die 50 Absperrgitter und über 200 Verkehrsschilder aufgestellt. Die Arbeiten und Vorbereitungen begannen hierfür bereits Tage vor dem Ereignis. Die Absperrungen und Schilder wurden vorab an ihren Bestimmungsort transportiert und gelagert, so dass Sonntagmorgen zwischen 6 bis 10 Uhr die Verkehrsschilder zügig aufgestellt werden konnten. Samstagabend wurden von Herrn Bortoli noch Kontrollfahrten durchgeführt, damit sichergestellt war, dass am Sonntag auch alle benötigten Schilder vorhanden sind. Nach der Veranstaltung, gegen 14 Uhr, wurden die Beschilderungen wieder demontiert und im Laufe des Montags wieder zurück in den Bauhof gebracht. Die Plakate und Banner wurden von Andreas Schröpfer und Rolf Esch auf- und wieder abgebaut. Der Grüntrupp unter der Leitung von Jürgen Ehrlich sorgte im Vorfeld dafür, dass sich am Veranstaltungstag die Grünanlagen rund um den IRONMAN in einem aufgeräumten und ordentlichen Eindruck zeigten.
An dieser Stelle sagen wir herzlichen Dank an unsere erfahrenen Mitarbeiter der Stadtwerke, die auch dieses Jahr wieder eine großartige Arbeit geleistet haben und somit zu einem guten Gelingen des IRONMAN 2019 beigetragen haben.

Freiwillige Feuerwehr Kraichtal beim IRONMAN 70.3 sechs Stunden im Einsatz
In gewohnter Manier sorgte die Feuerwehr Kraichtal auch in diesem Jahr wieder für eine sichere Streckenführung der Radstrecke des IRONMAN 70.3 durch die Stadt Kraichtal. Durch die seit Jahren unveränderte Wegstrecke war deutlich bemerkbar, dass sich die Bevölkerung auf die Beeinträchtigungen gut eingestellt hat. So waren in dieser Hinsicht keine besonderen Vorkommnisse zu verzeichnen. Pünktlich um 9 Uhr standen insgesamt 88 Einsatzkräfte der Feuerwehr Kraichtal bereit, um gemäß der Anordnung der Verkehrsbehörde die Strecke gegen den fließenden Verkehr zu sichern. Die Top-Fahrer - allen voran der spätere Sieger Jan Frodeno - waren ab 10:07 Uhr auf Kraichtaler Gemarkung unterwegs, um 14:11 Uhr verließen die letzten Rennteilnehmer Menzingen auf dem Rückweg in Richtung Odenheim. Es gab keine besonderen Vorkommnisse. Die einzige erwähnenswerte Herausforderung war das Lotsen eines LKWs zu seiner Ladestelle. Da die normalen Zufahrten gesperrt waren, musste der LKW über Feldwege zu seiner Ladestelle gelotst werden.
Zur Sicherheit der Sportler unterstützte die Feuerwehr Kraichtal den Veranstalter und sicherte den Bahnübergang zwischen Menzingen und Bahnbrücken mit Gummimatten ab, um möglichen Stürzen vorzubeugen. Die Notquerungen in Menzingen und Bahnbrücken wurden auch in diesem Jahr nicht von der Polizei, sondern durch einen privaten Sicherheitsdienst verantwortet, die Feuerwehr unterstütze diesen. Im Einsatz zur Streckensicherung waren die Abteilungen Bahnbrücken, Gochsheim, Landshausen, Menzingen Münzesheim und Oberacker, zur Sicherstellung des Grundschutzes stellte die Abteilung Neuenbürg eine Löschgruppe in Sitzbereitschaft. Der Einsatz der Feuerwehr Kraichtal wurde vom Führungshaus der Feuerwehr im großen Sitzungssaal im Rathaus geleitet. Von Seiten der Verwaltung wurde der Einsatz durch das Sachgebiet Bürgerdienste & Sicherheit begleitet. Insgesamt wurden bei diesem Einsatz von der Feuerwehr Kraichtal circa 500 Mannstunden in kurzer Zeit geleistet.

Werte Helferinnen und Helfer beim IRONMAN 2019,
die Starterinnen und Starter beim diesjährigen IRONMAN Kraichgau ließen einmal mehr Blut, Schweiß und Tränen. Doch nicht minder bemerkenswert ist für mich Ihre Leistung, die Sie rund um das Triathlon-Wochenende im Kraichgau, mit Ihrem unermüdlichen Einsatz, erbracht haben. Dafür gebührt Ihnen meine Anerkennung und ein recht herzliches Dankeschön. Besonders erwähnen möchte ich an dieser Stelle die Freiwillige Feuerwehr Kraichtal, die Polizei und den städtischen Bauhof, das DRK Kraichtal, den Gochsheimer Turnverein, den Menzinger Gesangverein Salto Vocale sowie die Sachgebiete Bürgerdienste & Sicherheit sowie Steuerung & Marketing. Mein Dank gilt gleichermaßen den Anwohnerinnen und Anwohnern der Radstrecke sowie allen Mitbürgerinnen und Mitbürger für ihr großes Verständnis für die notwendig gewordenen Umleitungen.
Abschließend darf ich mitteilen, dass der „Triathlon-Hype“ im Kraichgau auch die nächsten drei Jahre weiter gehen wird. Die entsprechenden Verträge zwischen den ausrichtenden Kommunen und dem Veranstalter wurden bei der IRONMAN-Pressekonferenz am Freitag vor dem Rennen obligatorisch unterzeichnet.

Ulrich Hintermayer
Bürgermeister

Alles Wissenswerte zum IRONMAN Kraichgau 2019 sowie die Ergebnisse gibt es im Internet unter https://hügelhelden.de/spitzensport-in-grossen-bildern-das-triathlon-wochenende-im-kraichgau und https://landfunker.de/bad-schoenborn-jan-frodeno-gewinnt-den-sparkasse-ironman-70-3-kraichgau-powered-by-kraichgauenergie

Weitere Infos finden Sie unter www.ironman.com/kraichgau70.3

http://www.kraichtal.de/index.php?id=1396