Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Freude und Dankbarkeit beim Kraichtaler Christkind

Freude und Dankbarkeit beim Kraichtaler Christkind - die Weihnachtsaktion der Evange- lisch-methodischen Kirche (EmK) in Kraichtal ist auch in diesem Jahr wieder gut gelaufen. „Ohne die Unterstützung durch die Stadt Kraichtal und die Weihnachtsmarkt-AG könnte das Kraichtaler Christkind nicht arbeiten“, sagte Martina Schäufele von der EmK beim Pressetermin im Rathaus Kraichtal in Münzesheim. Die Weihnachtsmarkt-AG sammelt fürs Kraichtaler Christkind Spenden, AG-Vorsitzende Ulla Opitz übergab dann auch einen großen Scheck: 2.738,66 Euro. „Darin enthalten sind 1.000 Euro vom Verein „Kraichtal hilft““, so Opitz. „In manchen Familien bleibt wenig Geld für Weihnachtsgeschenke“, sagte Joyce Filsinger von „Kraichtal hilft“. „Deshalb unterstützen wir die Aktion gerne.“ 550 Euro konnte Ulla Opitz zusätzlich auf den Scheck schreiben: „Der EmK-Schupfnudel-Stand auf dem Weihnachtsmarkt spendet seinen gesamten Erlös“, teilte Pastor Knut Neumann mit. Bürgermeister Ulrich Hintermayer dankte allen, die zu dem hohen Spendenbetrag beigetragen haben: „Danke auch an alle Weihnachtsmarktbesucher, die Geld in eine der Spendendosen an einem Marktstand gelegt haben.“ Hintermayer weiter: „Es gehen von Jahr zu Jahr mehr Wünsche beim Kraichtaler Christkind ein. Zum Glück haben wir auch immer mehr Spenden, so dass das Verhältnis passt.“ 176 Wünsche erfüllte das Kraichtaler Christkind in diesem Jahr. 25 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Evangelisch-methodischen Kirche haben die Geschenke eingekauft und liebevoll verpackt. „Die Spenden kommen zu Weihnachten bei den Kindern an: In Form von Puppen, Brettspielen oder sogar Kaninchenfutter“, erklärte Martina Schäufele. Dafür sorgen die Eltern, die einen Wunschzettel für ihr Kind im Rathaus abgegeben haben und die Familienbetreuerinnen von SopHie. „Wir freuen uns jedes Jahr darauf, weil es so schön ist, die Freude der Kinder mitzuerleben“, sagte Agnes Finkenwerder von SopHie. Zusammen mit ihren Kolleginnen Marianna Pop und Rositsa Mihaylova nahm sie die Geschenke des Kraichtaler Christkinds im Rathaus entgegen.

„Kraichtaler Christkind“ macht Kindern bedürftiger Familien in Kraichtal eine große Freude

„Das „Kraichtaler Christkind“ möchte Kindern und Jugendlichen, die in Kraichtal wohnen und deren Eltern es finanziell nicht so gut geht, mit einem Geschenk eine Weihnachtsfreude bereiten“, erläutert Martina Schäufele von der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK) Kraichtal das Ziel der Spendenaktion und ist voller Vorfreude und Dankbarkeit.
Eltern füllen dazu einfach einen Wunschzettel für ihre Kinder bis 17 Jahre aus und geben ihn bis Freitag, 30. November, im Rathaus Kraichtal in Münzesheim oder direkt bei den Verantwortlichen der EmK ab. Die Wunschzettel findet man in vielen Kraichtaler Geschäften, im Rathaus, im „depot 25“ in Menzingen und im Mitteilungsblatt der Kalenderwochen 46 und 48 und hier auf der rechten Seite.
Das Geschenk – ein Spiel oder ein Kinogutschein beispielsweise – sollte höchstens 15 € kosten.
Im vergangenen Jahr konnten über 160 kunterbunt verpackte Päckchen überreicht werden, die Inhalte reichten von Barbie-Puppen über Memory-Spiele bis hin zu Schulrucksäcken und Bastelutensilien.
Das „Kraichtaler Christkind“ bringt die Wunsch-Geschenke dann ins Rathaus, wo die Eltern sie von Montag bis Freitag, 10. bis 14. Dezember, zu den Bürgerbüro-Öffnungszeiten abholen können: montags von 8 bis 18 Uhr, dienstags und mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 19:30 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr. Alternativ dazu bringen Familienbetreuerinnen die weihnachtlich verpackten Wunsch-Geschenke zu den betroffenen Familien, so dass die Spielsachen, Kinogutscheine oder Schulsachen rechtzeitig an „Heilig Abend“ auf dem Gabentisch liegen. Darüber hinaus können ganzjährig auch Schulen, Kindergärten, Sozialarbeiter oder Vereinsvorsitzende Gelder bei Bedarf abrufen, um so zum Beispiel eine Anschubfinanzierung für einen Vereinsbeitritt eines Kindes oder Jugendlichen oder die Teilnahme an einer Klassenfahrt zu ermöglichen. „Bereits eine kleine Spende kann also eine große Wirkung erzielen“, weiß Bürgermeister Ulrich Hintermayer.
Hinter der Spendenaktion „Kraichtaler Christkind“ verbergen sich mit der AG Weihnachtsmarkt, der EmK und der Stadt Kraichtal gleich drei „Gönner“, die vor und am Wochenende des 26. Kraichtaler Weihnachtsmarktes in der Ortsmitte von Kraichtal-Münzesheim (1. und 2. Dezember) fleißig Spenden sammeln. Das Spendenkonto lautet: IBAN: DE36663912000024913317 BIC: GENODE61BTT (Spendenkonto Weihnachtsmarkt Kraichtal bei der Volksbank Bruchsal-Bretten eG).

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben