Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kraichtal, Abteilung Bahnbrücken

Autor: kraichtal-ffw
Artikel vom 11.03.2019

Abteilungskommandant und Stellvertreter im Amt bestätigt, große Kinder- und Jugendgruppe

Eine große Anzahl an Kindern und Jugendlichen fiel den Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung der Abteilung Bahnbrücken auf. Nachdem vor einem Jahr eine Kindergruppe gegründet wurde, stieg die Anzahl seither immer weiter. Wie dem Bericht des Jugendwartes zu entnehmen war, sind derzeit insgesamt fünf Kinder und zwölf Jugendliche bei den Übungen und Aktivitäten wöchentlich anwesend, davon 13 Mädchen. Zahlreiche gemeinsame Abende mit Feuerwehrtechnik, aber auch Basteln und Spiele sowie Ausflüge standen auf dem Plan. Jugendwart Robin Schöler stellte sich nach fünf Jahren nicht mehr zur Wahl, hier wurde der bisherige Stellvertreter Salomon Hund als Nachfolger und Felix Götz als neuer Stellvertreter gewählt. Im vergangenen Jahr hatte die Abteilung insgesamt 14 Einsätze zu verzeichnen. Insbesondere die vielen Unwetter im Sommer aber auch mehrere Brände forderten die Einsatzkräfte ebenso, wie technische Hilfe sowie Sicherheitswachen. Gut besuchte Übungsdienste in der Abteilung sowie zusammen mit dem Zug Ost sind ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Abteilungskommandant Torsten Kull sowie die Stellvertreterin Daniela Keller wurden bei den Wahlen erneut für weitere fünf Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Schriftführer Jonas Vortisch berichtete von den vielen kameradschaftlichen Aktivitäten und der Mannschaftsstärke. Derzeit gehören 24 Einsatzkräfte, fünf fördernde Mitglieder, fünf Alterskameraden und insgesamt 17 Kinder und Jugendliche der Abteilung an. In der Kasse konnte ein erfreuliches Minus verbucht werden, da viel Geld in die Kinder- und Jugendarbeit investiert wurde, was auch weiter so bleiben wird. Auch die Altersmannschaft unter Gustav Richter war im vergangenen Jahr auf zahlreichen Veranstaltungen. Für stolze 60 Jahre konnten Gustav Richter, Karl Hilpp und Ewald Kolb eine Urkunde und ein Geschenk entgegen nehmen. Bürgermeister Ulrich Hintermayer freute sich über die große Anzahl der Kinder und Jugendlichen, in welche das Geld gut investiert ist. In seinem Grußwort ging er kurz auf den aktuellen Haushalt sowie auf die aktuellen Abstimmungen zum Feuerwehbedarfsplan ein. Auch Kommandant Mathias Bauer zeigte sich erfreut, dass für die einige Jahre personalschwache Jugendgruppe eine Lösung gefunden wurde, was wichtig für die Zukunft des Ehrenamtes ist. Für die Zukunft stehen die Umstellung auf Digitalfunk und Hygiene an der Einsatzstelle mit auf dem Plan. Für eine neue Fahrzeugbeschaffung, welche in sieben Jahren ansteht, wird man in etwa fünf Jahren eine bauliche Entwicklung in Bahnbrücken berücksichtigen müssen, so Bauer weiter. Stadtrat Alfred Richter zeigte ebenso riesige Freude an der Jugend- und Kindergruppe und veranschaulichte die gesellschaftliche Bedeutung der Feuerwehr im Ort. Zudem hob er die 60-jährige Ehrung der drei Mitglieder nochmals hervor. Auch der ehemalige Stadtrat Herbert Fürstenberger dankte der Abteilung in seinem Grußwort: Es ist sehr hoch einzuschätzen, was bei der Feuerwehr geleistet wird.

toku

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben