Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Neujahrsempfang 2018 in Oberöwisheim

Neues Jahr in der Mehrzweckhalle Oberöwisheim stimmungsvoll in Empfang genommen

„Begrüße das neue Jahr vertrauensvoll und ohne Vorurteile, dann hast du es schon halb zum Freunde gewonnen.“ Mit diesen Worten des deutschen Schriftstellers und Philosophen Novalis konnte Bürgermeister Ulrich Hintermayer am ersten Sonntag des noch jungen Jahres viele Bürgerinnen und Bürger zum Neujahrsempfang der Stadt Kraichtal in der Mehrzweckhalle Oberöwisheim begrüßen. Nachdem alle Gäste vom Stadtoberhaupt und dessen Gattin persönlich mit Handschlag begrüßt worden waren, startete der Musikverein Oberöwisheim unter der Leitung von Stefan Degen dem Anlass entsprechend würdevoll mit „Concerto d‘Amore“ von Jacob de Haan. Eine musikalische Beteiligung ließen sich auch die Grundschulkinder der örtlichen Burggarten-Schule nicht nehmen, bevor Bürgermeister Ulrich schließlich mit seiner Neujahrsansprache begann, durch die sich das Schlagwort „Veränderung“ wie ein „roter Faden“ zog: „Der Jahreswechsel selbst steht oberflächlich betrachtet für Veränderung; er ist zweifelsohne immer ein gefühlter Einschnitt und damit Anlass, Bilanz zu ziehen und die Zukunft zu planen. Wir alle, Politik und Verwaltung, haben im Jahr 2018 große Aufgaben vor uns.
Wir müssen die Stadt Kraichtal finanziell „auf gesunde Füße stellen“ und unsere Verschuldung „im Auge behalten“, wenngleich es gilt, bereits begonnene „Mammutprojekte“ fortzuführen.“ Neben der Bildungsmaßnahme „Gemeinschaftsschule“ und der Infrastrukturmaßnahme „Wasserkonzept Kraichtal Mitte“ stellt der Neubau des Feuerwehrhauses mit Vereinsräumen im Stadtteil Neuenbürg als „Maßnahme der öffentlichen Sicherheit“ einen der Investitionsschwerpunkte des Haushaltes 2018 dar.
Einen Einblick in den Schulalltag an der Markgrafen-Gemeinschaftsschule in Münzesheim bekamen die Gäste mittels einer von Schülerin Laura zusammen mit den Schülern Niklas, Marcel und Tim selbst produzierten kurzen Videosequenz.
Im Film wurde deutlich, dass Bildung heute der zentrale Faktor ist, um mit Veränderungen Schritt zu halten und selbst Veränderungen in Gang setzen zu können. Zuvor lieferten mehrere hundert Bilder von „Kraichtals größter Baustelle“ - zusammengefasst im Zeitraffer und musikalisch untermalt – faszinierende Eindrücke vom Baufortschritt. Mit einem „herzlichen Dankeschön“ zollte der Bürgermeister allen im ehrenamtlichen Bereich Engagierten Respekt und Anerkennung. Als eines der anspruchsvollsten Ehrenämter unserer Zeit würdigte er insbesondere die verantwortungsvolle Rolle des Feuerwehrkommandanten Mathias Bauer aus Oberöwisheim: „Die Leitung einer Wehr in dieser Größenordnung, noch dazu mit unseren strukturell bedingten neun Abteilungen, stellt eine „Riesenaufgabe“ dar. Die Freiwillige Feuerwehr Kraichtal ist eine der größten Wehren im Landkreis Karlsruhe. Doch nicht nur dem Kommandanten gebührt an dieser Stelle mein allergrößter Respekt und Dank, sondern jedem Einzelnen der derzeit 282 Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Kraichtal; ebenso der Jugendabteilung mit 121 Mitgliedern und der Altersabteilung mit aktuell 69 Mitgliedern.“ Mit viel Herzblut und Engagement bringen sich die Kameradinnen und Kameraden aktuell in die Fortschreibung des Feuerwehrbedarfsplans ein, die planmäßig für das Jahr 2019 vorgesehen ist. Auch bei der Unterbringung und Integration von Flüchtlingen ist Kraichtal auf einem guten Weg. Die Gemeinschaftsunterkünfte des Landkreises Karlsruhe in Unteröwisheim und Münzesheim sind aufgelöst. Derzeit sind nahezu 120 Personen dezentral in der Anschlussunterbringung, aktuell in fünf Stadtteilen, untergebracht. Für das gerade erst begonnene Jahr 2018 ist jedoch die Unterbringung von 40 Personen – trotz intensiver Bemühungen – derzeit nicht gesichert, da bisher kein Wohnraum gefunden werden konnte. Insofern nutzte Bürgermeister Ulrich Hintermayer den Neujahrsempfang auch dazu, um weiterhin für die Bereitstellung von Wohnraum zum Zwecke der Anschlussunterbringung und Vermittlung an anschlussuntergebrachte Personen zu werben. Im fünften und letzten Themenschwerpunkt seiner Ansprache befasste sich das Stadtoberhaupt mit den „strukturellen Veränderungen innerhalb der Stadtverwaltung“, vollzieht sich doch derzeit im Rathaus Kraichtal in Münzesheim ein „Generationenwechsel“. 25 personelle Wechsel im vergangenen Jahr belegen, dass sich das „Personalkarussell“ bei der Stadt Kraichtal immer schneller dreht und es im Gegenzug dazu immer schwieriger wird, geeignetes Personal für die freien Stellen zu finden. Auch strukturelle Veränderungen innerhalb der Kernverwaltung stehen in den kommenden Monaten bevor. So hat der Gemeinderat im Sommer 2017 beschlossen, in der Kernverwaltung eine Organisationsberatung durchzuführen. Startschuss hierfür ist am 1. Februar. Ziel dieses Prozesses ist es, die Verwaltung strukturell und personell gut aufzustellen, so dass Abläufe optimiert und ein zeitgemäßer Bürgerservice weiter ausgebaut werden kann. Nach diesen vielen Informationen war es Zeit für eine kleine Stärkung: Für das leibliche Wohl der Gäste sorgte zum einen die Arbeitsgemeinschaft der Oberöwisheimer Vereine mit Kraichtal-Secco vom Weingut „niwenburg“ und Häppchen, während die örtliche Bäckerei Pfeifer die nicht nur optisch wohlgeformte, sondern auch geschmacklich vorzügliche Neujahrsbrezel großzügigerweise zum Verzehr für die anwesenden Gäste spendete. Das überdimensionale Hefegebäck schnitten Bürgermeister Ulrich Hintermayer und Bäckermeister Björn Pfeifer schließlich nach Beendigung des offiziellen Teils an. Nachdem die Gäste das Kraichtaler Jahr 2017 anhand von eindrucksvollen Bildern Revue passieren ließen und abermals der Musikverein Oberöwisheim aufspielte, klang bei persönlichen Begegnungen der Neujahrsempfang 2018 aus.

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben

Videobeitrag

Auf unserer Seite Kraichtal im Regionalfernsehen kann ein Film über den Neujahrsempfang in Oberöwisheim angeschaut werden.

Kontakte

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
info(@)kraichtal.de

Stadt Kraichtal
Stadtmarketing
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal
07250 77-44
07250 77-6644
kultur(@)kraichtal.de