Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Sträucher- und Obstbaumaktion 2017

Hochstammobstbäume prägen wie Hohlwege, Raine oder Grünlandflächen unsere Kraichgaulandschaft in besonderem Maße. Doch Obstwiesen brauchen Pflege. Insbesondere müssen regelmäßig alte, abgängige Bäume durch Jungbäume ersetzt werden. Die Stadt Kraichtal bietet deshalb seit vielen Jahren vergünstigte Obstbäume an.

Besonderen Wert wird dabei auf die Obstsorten gelegt, um eine wichtige Voraussetzung für den ökologischen Anbau zu erfüllen. Die ausgewählten Sorten sind alt und im Streuobstbau bewährt. Es sind langlebige, starkwüchsige und gegen Schädlinge und Krankheiten widerstandsfähige Hochstämme, die auch an das hiesige Klima angepasst sind.

Den Bestellschein zur diesjährigen Aktion finden Sie hier.

Um Ihnen die Auswahl der für Sie geeigneten Sorten zu erleichtern, haben wir wieder einen Sortenkatalog zusammen gestellt, in dem alles Wissenswerte über die von uns angebotenen Sorten enthalten ist.

Eine Pflanz- und Schnittanleitung für den jungen Obstbaum zeigt Ihnen, worauf bei der Pflanzung zu achten ist und wie der ideale Schnitt des Jungbaums aussieht.

- wieder mit Gehölzen zur Bienenweide

Die Vielfalt der intakten Pflanzen- und Tierwelt ist eine wichtige Voraussetzung zur Erhaltung eines funktionsfähigen Naturhaushaltes. Wichtige Aufgaben in dieser vielseitigen Wechselbeziehung übernehmen die Honig- und Wildbienen durch die Bestäubung, die bei vielen Pflanzen Voraussetzung für den Fruchtansatz ist. Der Fruchtansatz wiederum sichert den Vögeln und anderen Tieren vielseitige Nahrung und dem Landwirt die Erträge. Man kann davon ausgehen, dass der Wert der Bestäubung von Nutzpflanzen den des Honigertrags um ein Vielfaches übersteigt.

Die Existenz der Honig- und Wildbienen ist jedoch von einem ausreichenden und kontinuierlichen Trachtangebot als Nahrungsgrundlage anhängig. Allein zur Eigenversorgung braucht eine Bienenvolk im Jahr etwa 50 kg Honig und 20 kg Pollen.

Der besorgniserregende Rückgang von Honig- und Wildbienen gibt Veranlassung, große Anstrengungen für die Verbesserung der Bienenweide zu unternehmen. Die diesjährige Obstbauamktion wird deshalb wieder um pollen- und nektarspendende, einheimische Wildsträucher erweitert. Damit soll zum Einen das Trachtangebot verbessert, zum Anderen die Trachtzeit verlängert werden.

Das "Merkblatt zur Anlage einer Hecke oder Gehölzfläche" erklärt das Wichtigste zur Bedeutung der Hecken, Artenwahl, Pflanzabständen und Vieles mehr.

Die Ausgabe der Gehölze erfolgt am 10. November 2017 zwischen 14.00 und 17.00 Uhr am Bauhof Münzesheim.

 

 

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben

Kontakt

Stadt Kraichtal
Naturschutz und Landschaftspflege

Rathausstraße 30
76703 Kraichtal
Tel. 07250 77-26
fax. 07250 77- 29
t.kassner(@)kraichtal.de