Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Verlängerung des Haltverbots auf der Ortsdurchfahrt Unteröwisheim

Das Landratsamt Karlsruhe - Amt für Straßenverkehr, Ordnung und Recht - hat als zuständige Straßenverkehrsbehörde im Sommer dieses Jahres eine verkehrsrechtliche Anordnung für die Friedrichstraße in Unteröwisheim erlassen, welche zunächst bis Ende dieses Jahres Gültigkeit hatte. Hinsichtlich der Begründung wurde in der Anordnung insbesondere auf die momentane Baustellensituation (u. a. B 3 Bau des KVP Stettfeld) in Verbindung mit längeren Rückstauungen in der Ortsdurchfahrt hingewiesen. Damit wurde nicht zuletzt auf zahlreiche Beschwerden aus der Bevölkerung und von Verkehrsteilnehmern reagiert. Es heißt in der Verfügung: „Das angeordnete Haltverbot soll die Flüssigkeit und Leichtigkeit des Verkehrs gewährleisten“, sprich ein ungehinderter Verkehrsstrom entsprechend dem beobachteten Bedarf soll sichergestellt werden. Dazu wurde durch die Straßenmeisterei, Stützpunkt Nord, entlang der Friedrichstraße ein absolutes Haltverbot (Zeichen 283 StVO) in Verbindung mit jeweils einer zeitlichen Beschränkung (Zusatzzeichen 1042-31 StVO) beschildert. In Fahrtrichtung Münzesheim wurde die Beschränkung „werktags 16 - 19 h“ und in der Gegenrichtung, Fahrtrichtung Ubstadt, „werktags 6 - 9 h“ angeordnet. Durch die Zusatzbeschilderung, welche die Geltung des Haltverbots einschränkt, wird möglichst gering, aber zweckmäßig, in den Verkehr eingegriffen. Die Belange der Anwohner und der Verkehrsteilnehmer wurden dahingehend abgewogen.

Im Rahmen der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 29. November 2017 wurde der Erfahrungsbericht der Stadt Kraichtal an die zuständige Straßenverkehrsbehörde diskutiert. Im Ergebnis wurde die Verwaltung beauftragt, eine Verlängerung des Haltverbots beim Landratsamt Karlsruhe zu beantragen. Zwischenzeitlich, wie in der Sitzung vom 13. Dezember 2017 öffentlich verlesen, liegt die Verlängerungsanordnung vor. Demnach bleiben die provisorischen Standorte bis zur Mitte des Jahres 2018 im Bestand. Die Begründung verweist wiederum auf die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs sowie auf die im Frühjahr zu erwartende Vollsperrung auf der Landesstraße 552, zwischen Stettfeld und Zeutern.

Die Stadt Kraichtal wurde bereits darauf hingewiesen, zu gegebener Zeit, vor Ablauf des Anordnungszeitraumes, erneut einen Bericht ans Landratsamt zu geben.

Die Bevölkerung wird um Kenntnisnahme und Beachtung der Regelung gebeten.

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben