Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Sonne, Tiere, Obst und Wein rund um Schloss Graf-Eberstein

Buntes Treiben bei sommerlichen Temperaturen in Kraichtal-Gochsheim
Ab und zu wehte ein erfrischendes Lüftchen durch den Torbogen des Schlosses am Sonntag, 18. Juni, an dem Kraichtal zum zweiten Mal am Schlosserlebnistag des Vereins „Schlösser, Burgen und Gärten Baden-Württemberg“, mit Sitz in Bruchsal, teilnahm. Dieses Jahr war das Thema „Schloss und Wein“ und die Trockenmauern unterhalb des Schlosses boten hierzu das perfekte Bild, sind doch dort kleine „Wengert“ angelegt.
Die Besucher trafen im Schlosshof zu Fuß, mit Kind und Kegel (Hund), per Rad, mit dem Auto oder der S-Bahn ein und suchten sich erst mal ein schattiges Plätzchen. Ein schmackhafter „Schlossbraten“  mit Kartoffelsalat oder eine feine kalte Platte mit Spargelcanapés zur Stärkung, zubereitet vom Zeltcafé Heitlinger (Menzingen), dazu ein spritziger Sommerwein der Kraichtaler Weingüter „Niwenburg“ oder „Klenert“, so konnte der Schlosserlebnistag 2017 im schönen Schlosshofambiente des altehrwürdigen Graf-Eberstein-Schlosses starten. Zu den Weinen wurde fachkundige Beratung geliefert, denn beide Weingüter waren in Chef-Besetzung präsent. Mit viel Leidenschaft entführten die Winzer David Klenert mit seiner Frau Eva (Weingut „Klenert“) und Dominik Zorn, begleitet von Gattin Nadine (Weingut „Niwenburg“) Besucher in die Welt der hiesigen Weine. Für Groß und Klein gab es leckere Säfte wie bspw. Apfel-Mango oder Holunder-Birne von der Streuobstinitiative, deren Engagement auf den regionalen Naturschutz gerichtet ist. Meist sind es Privatpersonen, von denen die Initiative das Obst bekommt. So können im Jahr bis zu 400.000 Liter Bio-Apfelsaft produziert und verkauft werden. Die Gewinne aus dem Saftverkauf werden grundsätzlich in den Naturschutz investiert. Für die Kleinen wurden frische Waffeln vom Reitbetrieb Marz (Menzingen) gebacken. Wie im letzten Jahr brachte der Reitbetrieb wieder vierbeinige Unterstützung mit; die beiden Ponys Ben und Valentino freuten sich über eine Streicheleinheit und das ein oder andere Möhrchen. Wer sich an die echten Ponys nicht herantraute, durfte auf dem Holzpferd vor Kraichtals „Landschaft zum Durchatmen“ für ein Foto posieren. Wilde Tiere (präpariert) hatte Bettina Hartlieb von „einzigArt“ in Oberöwisheim mitgebracht und verriet interessierten Wanderern Geheimnisse über die Bewohner der Kraichgauer Hohlwege, den Dachs oder den Marder. Spezialisiert in vielerlei Hinsicht, wies die Wanderexpertin auf ihr abwechslungsreiches Angebot hin. Immer beliebter werden ihre Themenwanderungen und Workshops wie WanderArt (7. und 8. Juli), MalArt, „Burg und der Wein“ (1. Juli) oder „Weine in Adligem Haus“ (15. Juli). 
Wer sich für das Angebot der Museen interessierte, dem wurden kurzweilige Themenführungen geboten. Um 13 Uhr begann „Zofe Elisabeth“ mit den Führungen und plauderte so manches Geschichtchen über den Grafen und die Gräfin „aus dem Nähkästchen“, bevor dann „Graf Eberstein“ selbst nebst „Schlossgespenst“ durch die „heiligen Hallen“ führten.
Zwischen 14 und 17 Uhr konnten die jüngeren Besucher bei „Kids im Schloss“ künstlerisch aktiv werden, natürlich passend zum Motto des Tages. Wie die richtigen Künstler, deren Werke im zweiten Obergeschoss ausgestellt sind, wurden die Kids im Druckverfahren mit Traubenblättern tätig und so manch eine Mama oder Oma staunte nicht schlecht über das bunte Ergebnis.
Bei  frischem Erdbeerkuchen und einer Tasse Kaffee verging der Nachmittag wie im Flug.
Bernhard de Bortoli von der „Destilato de Bortoli, Unteröwisheim“ lud gegen Ende der Veranstaltung zu einer besonderen Führung in den Rittersaal. Mit „Edelbrände und Schokolade“ war ein außergewöhnliches Erlebnis (Ü18) angekündigt, das Besucher zu geschmacklichen Hochgenüssen führte.
Die historische St. Martinskirche, die benachbarten Bäckereimuseen sowie der Sinnengarten hatten ebenfalls ihre Pforten geöffnet und erfreuten sich zahlreicher Besucher.
Ein Dank geht an alle, die vor und hinter den Kulissen zum Gelingen des Schlosserlebnistages 2017 beigetragen haben. Alle waren sich einig, dass man sich in den Museen, der Flora und Fauna oder beim nächsten Festchen wieder hier trifft. Schon jetzt gilt die Einladung zum 3. Schlosserlebnistag im Juni 2018.

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben

Fotogalerie

In unseren Fotogalerien finden Sie zahlreiche Bilder von Veranstaltungen und von der Stadt Kraichtal mit den Stadtteilen.