Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

„Baden-Württemberg-Tag“ - Eröffnung der Heimattage (6. + 7. Mai)

Großes Interesse für Kraichtals touristisches Angebot
Bei sonnigem Frühlingswetter wurden am Samstagvormittag die Heimattage in Karlsruhe eröffnet. Die euphorische Stimmung und das breite Besucherinteresse ließen sich auch mit zunehmend dichter werdender Wolkendecke nicht abmildern. Gut gelaunte Besuchergrüppchen und bestens vorbereitete Aussteller genossen das herrschaftliche Ambiente des Schlossplatzes.

Auch am Kraichtaler Pavillon, der mit dem Kraichgau-Stromberg Tourismusverein und der Stadt Bruchsal sympathische Nachbarpavillons hatte, fand ein lebhaftes Treiben an beiden Wochenendtagen statt. Gut beraten wurden die Besucher vom Kraichtaler Team. Mit von der Partie waren die Wanderprofis Anita Ernst, Bettina Hartlieb und Allrounder Bernhard de Bortoli, der mit Edelbränden und feinen Schokoladenkostproben den Besuchern Gaumenfreuden bescherte. Auch Reitbetriebschefin Elke Marz war mit Sohn Peter bei den Heimattagen dabei und warb nicht nur für ihr eigenes Reiterangebot, sondern verteilte fleißig die Erlebniskarte der Stadt Kraichtal, auf der zahlreiche Informationen rund um das Ausflugsziel Kraichtal enthalten sind. Das Interesse an dem „neuen“ Ziel ist riesig, wissen Stadtmarketing Mitarbeiterinnen Carmen Krüger und Sarah Nobel. Rund 250 Kinderkarten, über 200 Museumsflyer sowie unzählige Rad- und Wanderkarten wurden gezielt mitgenommen. Der „Renner“ allerdings war der neue „Kraichradweg-Flyer“, der oft auch gezielt nachgefragt wurde, war doch die Eröffnung am 7. Mai vielen Ausflüglern bereits aus der Presse bekannt. Die Besucher (am zweiten verregneten Messetag unter Regenschirmen versteckt) ließen sich im „trockenen“ Pavillon konkret beraten, Einkehrtipps geben und informierten sich zu den Anreisemöglichkeiten mit dem öffentlichen Nahverkehr.

Viele Besucher kannten Kraichtal bereits von Tagesausflügen und manch einer war davon überzeugt, dass trotz der starken Konkurrenz durch die nahgelegenen Ausflugsregionen Südpfalz und Nordschwarzwald, Karlsruher sich immer mehr Richtung Kraichgau orientieren, denn hier findet man landschaftlich eine auffallend abwechslungsreiche Gegend, die alles bietet, was sich Städter von einer Ausflugsregion wünschen: unberührte Natur, ein tolles Erlebnisangebot und kulturelle Highlights. Zu den Öffnungszeiten der Gastronomie wollte man jedoch Genaueres wissen, denn immer wieder passiere es, dass man nach einer Wanderschaft auf dem Land am Wochenende keine geöffnete Wirtschaft findet. Touristikerin Sarah Nobel empfahl, sich für den Ausflug in den Kraichgau vorab zu informieren, denn der Besuch einer „jungen“ Destination sollte unbedingt vorbereitet sein, damit es an nichts fehlt.

Für Fragen zur Ausflugsplanung steht das Stadtmarketing der Stadt Kraichtal gerne zur Verfügung. Auch ein Blick auf die touristische Webseite www.kraichtaler.com lohnt sich. Dort findet man hilfreiche Tipps und Adressen zum touristischen Angebot der Kraichtaler Leistungsträger.

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben

Fotogalerie

In unseren Fotogalerien finden Sie zahlreiche Bilder von Veranstaltungen und von der Stadt Kraichtal mit den Stadtteilen.