Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Zahlreiche CMT-Besucher am Stand des Kraichgau-Stromberg Tourismusvereins

Kraichtal resümiert durchweg positiv

Am Stand der Tourismusgemeinschaft Kraichgau-Stromberg e. V. präsentierte sich auch in diesem Jahr Kraichtal mit seinen besonderen Attraktionen am Freitag, 20. Januar, in der Landeshauptstadt. Gemeinsam mit dem Stadtmarketing, vertreten durch Touristikerin Sarah Nobel, war das Weingut Klenert angereist, um Messebesucher mit „weinigen“ Köstlichkeiten der Kraichtaler Hügellandschaft zu überzeugen.

Viel Überzeugungsarbeit musste Winzer David Klenert nicht leisten, denn schon mittags waren viele Probierportionen ausgeschenkt und einige Bestelllisten mitgenommen. Mehr als nur ein Gast äußerte anerkennend, dass man beinahe keinen ausländischen Wein mehr bräuchte, da die allerbesten Weine direkt vor der Haustür erzeugt werden. Das Thema „Wandern und Wein“ wird immer attraktiver, schildert der Winzer, der den Tourismussektor als gute Marketingplattform und Vertriebschance für sein Weingut sieht und schon im letzten Sommer in Kooperation mit lokalen Wanderführern in Kraichtal Weinverkostungen in Verbindung mit geführten Wanderungen veranstaltete.

Regionalität war ein zentrales Thema auf der weltgrößten Tourismusmesse. Zwar faszinierten die fernen Ziele wie Zentralafrika oder Südostasien mit schönen Ständen und individuellen Tourenangeboten, jedoch ist ein Ausflug in die Nachbarregion leichter umsetzbar als eine Fernreise, das konnte man deutlich am Kraichgau-Stromberg-Stand spüren. Bepackt mit exotisch bedruckten Tüten, bunten Rucksäcken und knalligen Hüten ließen sich die Messebesucher von den „Hügelexperten“ mit konkreten Informationen zum nahegelegenen Ausflugsziel versorgen. Rita Eberl, Sales & Service-Expertin des Kraichgau-Stromberg-Tourismusvereins, schilderte eine starke Nachfrage nach Radtourentipps und Radkarten, möglicherweise angetrieben durch den Rückenwind des „200-jährigen Radjubiläums“. Der neue Kraichradweg, der am 7. Mai mit einer großen Sternfahrt, zeitgleich beginnend in Ketsch und Sternenfels und mit einem zentralen Fest in Kronau, eröffnet wird, konnte in die Gespräche mit den Messebesuchern direkt eingebracht werden. Auch der neu zertifizierte Eppinger Linienweg, der am 24. Juni  mit einem großen Wandermarathon gefeiert wird, stand im Fokus der Beratungsgespräche am Tourismusstand. Ein absoluter Dauerhit sind die Besenkalender, die gezielt mitgenommen wurden und sich großer Beliebtheit erfreuen, so Rita Eberl.

Kraichtals Bürgermeister Ulrich Hintermayer besuchte den Kraichtaler Messestand und genoss die herzliche Atmosphäre. Er zeigte sich beeindruckt von dem breiten Angebot, das Urlaubshungrigen auf der CMT präsentiert wurde und war fasziniert von den neuesten Technologien der Wohnmobilhersteller. Touristikerin Sarah Nobel blickt nach 1,5 Jahren Tourismusarbeit in Kraichtal positiv in die Zukunft. Im Vergleich zur CMT im vergangenen Jahr fiel die Frage „Wo ist denn eigentlich Kraichtal und der Kraichgau?“ viel seltener, erinnert sie sich. Kraichtals starke Präsenz auf den Tourismusmessen, infrastrukturelle Projekte, die Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein und den Nachbarkommunen und vorneweg die rührigen Leistungsträger zeigen ihre Wirkung, resümiert die Touristikerin.

Nicht nur die unzähligen regionalen Tourismusvereine, Stände von Streuobst-Initiativen und Naturpark-Organisationen aus dem süddeutschen Raum, die auf der CMT vertreten waren, machten deutlich, dass Regionalität für den Tourismus zu einem zentralen Thema geworden ist, sondern auch die zahlreichen Gespräche mit Messebesuchern zeigten, dass sich „Urlaub auf dem Land“ immer größerer Beliebtheit erfreut. Es lohnt sich diesem Trend zu folgen, empfiehlt Touristikerin Sarah Nobel, denn er bietet nicht nur für Freizeitanbieter, sondern vor allem für Gastgeber aussichtsreiches Entwicklungspotential. „Urlaub auf dem Bauernhof“ und Wochenendarrangements in Landgasthöfen mit Zusatzangeboten wie Wellness, Kulinarik und Freizeitaktivitäten werden immer häufiger nachgefragt.

Das Messeteam der Stadt Kraichtal bedankt sich für die sympathische Unterstützung der Kraichtaler Bürger, die zum Stand flanierten, um „ihrem“ Kraichtal einen Besuch abzustatten und freut sich auf weitere erfolgreiche Messeauftritte. Schon im März startet die „MomenTour“ in  Pforzheim (24. bis 26. März), auf der die Stadt Kraichtal mit eigenem Stand drei Tage vertreten sein wird.

Kontakt

Stadt Kraichtal
Rathausstraße 30
76703 Kraichtal-Münzesheim
07250 77-0
07250 77-75
E-Mail schreiben