Stadt Kraichtal

Seitenbereiche

Sprachauswahl

Wichtige Links

Startseite | Hilfe | Inhalt | Impressum

Aktuelle Presseberichte

„Zeit der Begegnung“

Liebenzeller Gemeinschaft lädt Bewohner der GU ein in ihr Gemeindezentrum
Sich zwanglos begegnen, Kicker oder Billard spielen, sich bei kleinen Snacks und Getränken unterhalten, dazu hatte die Liebenzeller Gemeinschaft am 4. Juni Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft (GU) eingeladen in ihre Jugendräume in der Hildastraße 32. Mit Plakaten hatte man schon frühzeitig darauf hingewiesen und zum Termin die Bewohner persönlich abgeholt. Es war eine fröhliche Runde, die sich an diesem Abend bei den „Liebenzellern“ traf. Die „Zeit der Begegnung“, wie der Abend hieß, wurde gut genutzt, um neue Leute kennen zu lernen oder bestehende Beziehungen zu festigen. „Wir waren sehr erfreut über die gute Resonanz, die das Angebot hatte“, sagte Ruth Schlecht aus dem Gastgeberteam.
Als weitere Termine stehen bereits fest: Samstag, 2. Juli, 30. Juli und 27. August.
Alle Kraichtaler sind eingeladen, diese Möglichkeit des direkten Kontaktes mit den Bewohnern der GU zu nutzen.

Arbeitskreise Anschlussunterbringung für Münzesheim und Menzingen anvisiert

Wie in den vergangenen Monaten im Mitteilungsblatt berichtet, sind derzeit zwei Wohngebäude in der Vorbereitung zur Unterbringung von Flüchtlingen bzw. Asylsuchenden. In Münzesheim ist das Gebäude Johann-Kepler-Straße 2 für die vorgezogene Anschlussunterbringung und anschließende kommunale Anschlussunterbringung bzw. in Menzingen das Gebäude Mittelstraße 34 für die kommunale Anschlussunterbringung in der Mache. Die vorbereitenden Arbeiten in den Unterkünften werden zeitnah abgeschlossen sein und die Belegung in Kürze erfolgen. Die Erstbelegung in Münzesheim erfolgt federführend über das Landratsamt Karlsruhe. Die Einrichtung ist der Gemeinschaftsunterkunft in Münzesheim zugeordnet. In Menzingen erfolgen Belegung und Betreuung direkt durch die Stadtverwaltung.
Um den Neuankömmlingen, welche nach Kraichtal kommen bzw. aus den hiesigen Gemeinschaftsunterkünften verlegt werden, die Integration vor Ort zu erleichtern, möchte die Stadtverwaltung nach dem erfolgreichen Modell des Arbeitskreises AU-Oberöwisheim weitere örtliche Helferkreise initiieren. Der bestehende Helferkreis in Oberöwisheim hat sich im vergangenen Jahr auf Initiative der Verwaltung rechtzeitig zur Belegung der Objekte in der Bachstraße u. a. aus kirchlichen Vertretern, ortsansässigen Vereinen und Privatpersonen zusammengeschlossen. Ziel ist es, die neuen Einwohner willkommen zu heißen sowie eine örtliche Orientierung und dauerhafte Begleitung der Personen zu organisieren. Der Helferkreis trifft sich regelmäßig zum Austausch, organisiert konkrete Vorhaben etc. Der Arbeitskreis wird durch die Stadtverwaltung, insbesondere die Gemeindesozialarbeiterin, begleitet und somit Haupt- und Ehrenamt verzahnt. Der Wert entsprechender Initiativen, das ehrenamtliche Engagement, kann nicht hoch genug geschätzt werden, denn Integration beginnt vor Ort „in der Nachbarschaft“.
Wir laden daher alle interessierten Helferinnen und Helfer am

Donnerstag, 7. Juli, 18 Uhr, in den großen Sitzungssaal des Rathauses in Münzesheim


ein. Bei Interesse melden Sie sich gerne vorab beim Ordnungsamt (Frau Daubmann, Tel. 07250 77-27 oder Herrn Kurz, Tel. 07250 77-23).

„Kraichtal hilft e. V.“ braucht Ihre Hilfe

Für die Gemeinschaftsunterkunft in Münzesheim werden Gartenmöbel gesucht
Wichtig sind Sitzmöbel und für den hoffentlich bald kommenden Sommer Sonnenschirme oder anderer Sonnenschutz.
Die Möbel können nach Anmeldung bei Frau Eisele (Tel. 0151 54676500) direkt an der GU abgegeben werden.

Informationsveranstaltungen zum Thema „Leistungen der Grundsicherung nach dem SGB II für anerkannte Asylbewerber/innen

Das Jobcenter Karlsruhe bietet zwei Informationsveranstaltungen für Bürger/innen an, die sich um die Belange von Asyl- und Schutzsuchenden kümmern.
Themen sind unter anderem: Wann wird das Jobcenter für Flüchtlinge zuständig? Wer erhält Leistungen? Wie läuft die Anmeldung und Antragsstellung beim Jobcenter? Welche Leistungen zur beruflichen Eingliederung für Migranten und Migrantinnen übernimmt das Jobcenter?
Die Veranstaltungen finden statt:
•    in Bruchsal am Donnerstag, 30. Juni, 18 Uhr, im Jobcenter Bruchsal, Am alten Güterbahnhof 9, Cafeteria im 4. OG, 76646 Bruchsal
•    in Karlsruhe am Donnerstag, 7. Juli, 18 Uhr, in der Agentur für Arbeit Karlsruhe, Brauerstr. 10, Besprechungsraum  R 113, 76135 Karlsruhe
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Mordsdelikatessen“ ergaben eine „Mordsspende“

Benefizlesung mit Bianca Heidelberg und Björn Sünder für „Kraichtal hilft“
„Mordsdelikatessen“ servierte das Autorenduo Björn Sünder aus Neckarwestheim und Bianca Heidelberg aus Menzingen bei einer Benefizlesung für den Verein „Kraichtal hilft“. Daraus wurde dann eine „Mordsspende“ von 400 €, die Bianca Heidelberg mit einem symbolischen Scheck überreichte. Mit Freude nahm Melo Danze, Vorsitzender des Vereins, die Spende im depot 25 in Menzingen entgegen. „Bei unserer Vereinsarbeit mit den Flüchtlingen und Asylsuchenden in Kraichtal fallen immer wieder auch unvorhergesehene Kosten an und wir sind froh, wenn wir genügend in der Kasse haben, um diese decken zu können“, sagte Danze. Der erfreuliche Betrag kam aus verschiedenen Quellen zusammen: Das waren der Honorarverzicht der beiden Autoren, die Gewinnspanne aus dem Buchverkauf der Buchhandlung Wolf in Bruchsal an diesem Abend, Erlöse aus dem „Mordsmenü“ von Sabria Basar, Gaststätte Blau-Weiß Menzingen und noch einige Einzelspenden der Gäste. Die Gäste hatten einen vergnüglichen Abend erlebt mit einem sehr schmackhaften Menü im Foyer der Mehrzweckhalle in Menzingen. Den einen oder die andere mag es geschaudert haben angesichts der Mordfälle, die die beiden Autoren eindrucksvoll aus ihrem Buch vorlasen. Die Beteiligten waren sich einig, dass die Benefizlesung eine gelungene Veranstaltung war an einem dafür sehr geeigneten Ort, die eine gute Resonanz hatte und deshalb durchaus Wiederholung finden kann.

Viele haben sich um die Spende für „Kraichtal hilft“ bemüht, so u. a. die Autorin Bianca Heidelberg (2.v.l.) Sabria Basar von der Vereinsgaststätte Blau-Weiß Menzingen (hinter dem Scheck) und die Buchhändlerin Carolin Wolf (ganz rechts).
Spendenübergabe