Stadt Kraichtal

Seitenbereiche

Sprachauswahl

Wichtige Links

Startseite | Hilfe | Inhalt | Impressum

Museumssaisoneröffnung 2015

Kunst- und Klangvolles in Kraichtal

Museumssaison im Stadtteil Gochsheim feierlich eröffnet /
Wandelkonzert unter dem Motto „Leben“ sorgte für stehende Ovationen
Bereits seit Februar für Besucher geöffnet, wurde nun in den drei Gochsheimer Museen die Museumssaison 2015 offiziell eingeläutet. Bei einem Gläschen „Kraichtal“-Sekt haben am Sonntagnachmittag, 8. März, Bürgermeister Ulrich Hintermayer und Karl-Heinz Glaser, Vorsitzender des Heimat- und Museumsvereins Kraichtal, mit den zahlreich erschienenen Gästen auf die beiden neuen Wechselausstellungen im Graf-Eberstein-Schloss angestoßen. „Heute findet neben einem bunten Programm in und um unsere Museen auch das in die zweite Auflage gehende Wandelkonzert mit „proVocal“ Münzesheim statt“, so das Stadtoberhaupt voller Vorfreude auf die bevorstehenden Besonderheiten des Tages, welche sich mit Führungen durch das Bäckerei- und Zuckerbäckermuseum, einer Stadtführung, vielen leckeren Kuchen und Torten im Schlosscafé  sowie einem eigens für den Eröffnungstag zusammengestellten Kinderprogramm wahrlich sehen lassen konnten.

Bis einschließlich November sind zwei neue Wechselausstellungen im Graf-Eberstein-Schloss zu sehen Im so genannten Ebersteinsaal ist 2015 die Ausstellung „Wolliges und Modelliertes zum Anbeißen – oder lieber doch nicht?“ zu sehen. Mit viel Charme führte die Kunsthandwerkerin Monika Schneider aus Schorndorf-Schornbach die interessierten Museumsbesucher durch ihre Ausstellung, die neben handgestrickten Backwaren wie Brezeln, Weihnachtsplätzchen, auch deftige Spezialitäten wie Spinat und Würstchen zeigt – Tipps und Tricks rund ums Häkeln und Stricken gab es inklusive. Ein Stockwerk drüber konnten sich die Erwachsenen die zweite Wechselausstellung zu Goethes „Faust“ von der Heidelberger Künstlerin Margarethe Krieger zu Gemüte führen. Während die ausgewählten Blätter des „Faust“-Zyklus getreu dem kriegerschen Stil in Rohrfeder und Tusche ausdrucksstark in schwarz daherkommen, sorgten nebenan im „Atelier“ die kleinen Museumsbesucher mit Unterstützung von Museumspädagogin Eva Wick für farbenfrohe „Lichtblicke“. Passend zum Frühlingswetter entstanden bevorzugt kunterbunte kleine Kunstwerke, die die Kinder schließlich als Andenken an einen abwechslungsreichen Mittag im Museum mit nach Hause nehmen konnten.

„Lebendiges Wandelkonzert“ auch in seiner zweiten Auflage ein musikalischer Hochgenuss
Den Abschluss der Feierlichkeiten zur offiziellen Museumssaisoneröffnung 2015 bildete am späten Nachmittag ein festliches Wandelkonzert unter der Leitung von Dirigent Matthias Böhringer. „ProVocal“ Münzesheim sowie das Sinfonieorchester der Dualen Hochschule Karlsruhe - insgesamt über 100 Musiker, darunter Streicher, Holz- und Blechbläser, Schlagzeuger und SängerInnen – boten in Kraichtal-Gochsheim einmal mehr ein Konzert von unglaublicher musikalischer Bandbreite an. Passend zum Frühlingserwachen in der Natur und dem strahlenden Sonnenschein am Konzertsonntag hatte Dirigent Matthias Böhringer das Motto „Leben“ gewählt. Nach einem klangvollen Beginn in der evangelischen Martinskirche mit Stücken wie „Jauchzet dem Herrn (Psalm 100)“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy ging es schließlich, umrahmt von Chorklängen, hinüber in das Schloss, in dem Häppchen und Getränke sowohl zur Bereicherung der Sinne als auch zum leiblichen Wohl der Gäste von „proVocal“-Mitgliedern serviert wurden. Das Graf-Eberstein-Schloss vollends zum Klingen brachte vor Ort eine Reihe intimer Konzerte mit Matthias Böhringer am E-Piano und kleinen Chor- und Orchesterformationen mit beispielsweise schottischen Volks- und Trinkliedern, vorgetragen im schmucken Rittersaal. Zwischen den einzelnen, teils parallel laufenden Konzerten, bestand für die Besucher die Möglichkeit, die Kunstwerke im Museum auf sich wirken zu lassen. Zum Abschluss wandelte das restlos begeisterte Publikum bei inzwischen eingesetzter Dunkelheit wieder hinüber in die Kirche, wo das Konzert mit „Bleibe, Abend will es werden“ von Albert Becker seinen gebührenden Abschluss fand. „Mit dieser modernen Konzertart traf Matthias Böhringer auch in der zweiten Auflage einmal mehr den Geschmack der Gäste“, so das Fazit der begeisterten Konzertbesucher, die sich einig waren, dass „der Dirigent Wort gehalten hatte, indem er zu Beginn in der Kirche ein lebendiges und außergewöhnliches Konzert versprochen hatte“.

Ein Video zur Saisoneröffnung und dem Wandelkonzert können Sie hier anschauen!

Viele Gäste waren zur Museumssaisoneröffnung ins Graf-Eberstein-Schloss gekommen. - Wenn Sie auf das Bild klicken, können Sie weitere Bilder von der Veranstaltung anschauen!
Museumssaisoneröffnung
Konzert ausverkauft - stehende Ovationen vom Publikum und eine Zugabe: Dirigent Matthias Böhringer und das Sinfonieorchester der Dualen Hochschule Karlsruhe in Aktion.
Wandelkonzert

„Kalorienarme Leckereien“ aus Wolle von der Kunsthandwerkerin Monika Schneider

Im ersten Stockwerk des Schlosses, im so genannten Ebersteinsaal, ist die Ausstellung „Wolliges und Modelliertes zum Anbeißen - oder lieber doch nicht?“ auch weiterhin bis November 2015 zu sehen. Die von der Kunsthandwerkerin Monika Schneider aus Schorndorf-Schornbach handgestrickten Backwaren wie Brezeln, Weihnachtsplätzchen, aber auch deftigen Spezialitäten wie Spinat und Würstchen, machen den Besuchern wahrlich Lust auf mehr.    
Weitere Informationen über die Arbeiten von Monika Schneider erhalten Sie im Internet unter www.der-werkstatt-laden.de

Süßigkeiten ganz ohne Kalorien gibt es von Februar bis November 2015 in einer Wechselausstellung im Gochsheimer Schloss zu bewundern.
Gestrickter Kuchen
Gestrickte Kunstwerke von Monika Schneider.
Gestrickte Kunstwerke

Auswahl des Zyklus zu Goethes „Faust“ von Margarethe Krieger

Goethes „Faust“ hatte sich die Heidelberger Künstlerin Margarethe Krieger in einem ihrer Zyklen in Rohrfeder und Tusche gewidmet, der dieses Jahr auf der Kunstebene ausgestellt ist. Die Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe gilt als eines der bedeutendsten Werke der deutschen Literatur, mit dem sich Margarethe Krieger in den Jahren 1996 und 1997 beschäftigte. In ihren Rohrfederzeichnungen reduzierte sie das Geschehen um Doktor Faustus auf kraftvolle Menschenbilder. Die Künstlerin hatte mit ihrem Tod im Jahr 2010 der Stadt Kraichtal ihr komplettes Erbe vermacht, verbunden mit der Auflage, ihren Werken im Graf-Eberstein-Schloss „mehr Raum“ zu geben. Mit dem Umbau der Schlossräumlichkeiten im Herbst 2012 bis ins Frühjahr 2014 und der Einrichtung einer eigenständigen Kunstebene trug die Stadt dem Wunsche Kriegers Rechnung. Die Erbschaft war auch „Stein des Anstoßes“ für die seit Jahren in Kraichtal von vielen Seiten gewünschte Neukonzeption der Museumsräumlichkeiten.

Im Museum im Graf-Ebestein-Schloss in Gochsheim sind in diesem Jahr Blätter von Margarethe Kriegers Zyklus „Faust“ zu sehen.
Bild Goethes "Faust"

Öffnungszeiten & Gruppenangebote

Die Kraichtaler Museen haben in den Monaten Februar bis einschließlich November immer sonntags, jeweils von 13 bis 18 Uhr, geöffnet. Die Stadt Kraichtal freut sich auf Ihren Besuch. Apropos Besuch: Gruppen- und Themenführungen sowie Schulklassenführungen und Kindergeburtstage sind auf Anfrage generell an allen sieben Tagen der Woche buchbar bei der
Stadt Kraichtal
Stadtmarketing
Telefon 07250 77-44
E-Mail kultur@kraichtal.de
Mehr über unser komplettes Führungsangebot erfahren Sie unter www.kraichtal.de / Kultur und Tourismus / Museen & Gruppen- und Themenführungen sowie unter www.kraichtaler.com