Stadt Kraichtal

Seitenbereiche

Sprachauswahl

Wichtige Links

Startseite | Hilfe | Inhalt | Impressum

Internationaler Museumstag 2017

Graf-Eberstein-Schloss & Bäckereimuseen waren beliebte Ausflugsziele

Logo

„Süße Versuchungen“ von der Schokoladenmanufaktur Schell aus Gundelsheim, herrlich duftende, frisch im ehe-maligen Gemeindeofen gebackene Holzofenbrotlaibe mit ihrer knusprigen Kruste sowie eine kleine Bewirtung mit Kaffee und Kuchen im Vorhof des schmucken Graf-Eberstein-Schlosses sorgten für freudige Gesichter bei den Gästen, die an diesem Sonntag zahlreich den Weg ins „Museumsstädtchen Gochsheim“ fanden. Bei herrlichem Frühlingswetter und einem abwechslungsreichen Führungsangebot rund um das Museum im Schloss, das Badische Bäckereimuseum und das Erste Deutsche Zuckerbäckermuseum trugen nicht nur die feilgebotenen Leckereien dazu bei, dass die 3. Auflage des Gochsheimer Museumstages, veranstaltet vom Heimat- und Museumsverein Kraichtal, dem Heimatverein Kraichgau und der Stadt Kraichtal, als voller Erfolg verbucht werden kann. Während die kleinen Gäste im Schloss gemeinsam mit Museumspädagogin Eva Wick - getreu dem diesjährigen Motto des Museumstags „Spurensuche“ - den Tierpfoten, welche zu den Kunstwerken von Karl Hubbuch in der Ausstellung führten, folgen und im Anschluss daran selbst Tierbilder mittels schwarzer Tusche malen konnten, fanden für die Erwachsenen unterdessen spannende Führungen statt.
Bei einer Stadtführung gab beispielsweise Karl-Heinz Glaser, Vorsitzender des Heimat- und Museumsvereins, sein Wissen über die örtlichen Sehenswürdigkeiten wie unter anderem das Scharfrichterhaus oder aber die St.-Martins-Kirche preis, in der am späten Nachmittag zum Wandelkonzert mit proVocal Münzesheim eingeladen wurde. Schon tagsüber erfreuten sich die Besucher an den glockenklaren Stimmen der Sängerinnen und Sänger, die während der Proben aus dem Inneren der Kirche erklangen. Ebenfalls in den Bann zog Zauberer Simon Schmitt sein Publikum, das – ganz egal ob Groß oder Klein – aus dem Staunen nicht mehr herauskam. Ein Besuch des Sinnengartens mit seinem einladend gestalteten Barfußpfad sowie der im Schloss untergebrachten Kraichgau-Bibliothek des Heimatvereins Kraichgau machten den Museumstag in Gochsheim zu einem wahren Kultur- und Verwöhn-Tag. Für alle, die auf den Geschmack gekommen sind: die Gochsheimer Museen haben bis einschließlich November immer sonntags, von 13 bis 18 Uhr, geöffnet. Gruppenführungen (gerne auch unter der Woche) können bei der Stadt Kraichtal unter 07250 77-44 gebucht werden. Mit dem Schlosserlebnistag am Sonntag, 18. Juni, 12 bis 18 Uhr, findet rund um das Graf-Eberstein-Schloss ein weiteres museales Highlight im städtischen Veranstaltungskalender statt.

Bäcker Carsten Föckler und Thomas Dutzi aus Gochsheim versorgten die Besucher mit Holzofenbrot aus dem ehemaligen Gemeindebackofen; insgesamt 120 Brote wurden an diesem Nachmittag frisch gebacken und verkauft. - Wenn Sie auf das Bild klicken, können weitere Bilder angeschaut werden.
Holzofenbrote
Jutta Haaf von der Schokoladenmanufaktur Schell in Gundelsheim verwöhnte die Gäste im Ersten Deutschen Zuckerbäckermuseum in Gochsheim mit „schokoladigen Köstlichkeiten“ wie beispielsweise „süßen Bienchen“. - Wenn Sie auf das Bild klicken, können weitere Bilder angeschaut werden.
Schokolade