Stadt Kraichtal

Seitenbereiche

Sprachauswahl

Wichtige Links

Startseite | Hilfe | Inhalt | Impressum

Eröffnung Kraichradweg

Rundum gelungene Eröffnung des Kraichradweges am 7. Mai

Politische Prominenz spricht großes Lob für die interkommunale Zusammenarbeit aus
Trotz des grauen Wolkenhimmels sah man am vergangenen Sonntag (7. Mai) ausschließlich strahlende Gesichter auf dem Kronauer Marktplatz, denn der Kraichradweg feierte pünktlich zum Rad-Jubiläumsjahr hier seine Geburtsstunde. Nach rund eineinhalb Jahren interkommunaler Zusammenarbeit und intensiver Marketing-Vorbereitung ist der neue Radweg offiziell eröffnet. Er verbindet die reizvolle Region Kraichgau-Stromberg und die oberrheinische Tiefebene auf einer 63 Kilometer langen Freizeitradstrecke, die mit angenehmer Topographie, sehenswerten Orten und abwechslungsreicher Landschaft überzeugt. Da immerhin zehn Kommunen und drei Landkreise an der Realisierung des Kraichradwegs  beteiligt waren, ließ sich politische Prominenz blicken und stieg für die Eröffnung selbst aufs Rad. Landesverkehrsminister Winfried Hermann, Landräte Dr. Christoph Schnaudigel, Stefan Dallinger und Karl Röckinger, Mitglied des Landtags Stefanie Seemann, Mitglied des Bundestages Olav Gutting, Kreisräte und Bürgermeister der Anrainer-Kommunen zeigten ihre Verbundenheit zum Thema Rad und bedankten sich bei Initiator Bernd Pelz, der alle Beteiligten im Herbst 2015 an einen Tisch geholt hatte. Die Idee, den schönen Kraichbach von der Quelle bis zur Mündung mit dem Rad zu (er-)fahren, hatten schon einige, dies jedoch zu einem ausgewachsenen interkommunalen Projekt zu machen, - so schien es zu Beginn - war eine Herkulesaufgabe. Es zeigte sich früh, dass es sich mit einer guten Portion Hartnäckigkeit auch kommunen-
übergreifend effektiv  zusammenarbeiten lässt. Schnell wurden Einzelaufgaben übernommen. Die Stadt Kraichtal übernahm die Koordination für die Erstellung des Flyers sowie der Portaltafeln und der Landkreis Karlsruhe organisierte die regelmäßigen Arbeitskreistreffen. Der Rhein-Neckar-Kreis lieferte Expertisen aus vergangenen  ähnlichen Projekten und die Anrainerkommunen stellten die Mittel bereit, die für Marketing und kleine Infrastrukturmaßnahmen erforderlich waren. Zudem musste ein gebührendes Eröffnungsevent  gestemmt werden: Die Gemeinde Kronau zeigte sich bereit, die zentrale Eröffnungsveranstaltung auszurichten. Auch die Gemeinden an den Endpunkten, Ketsch und Sternenfels, organisierten für den Eröffnungstag ein feierliches Programm zum Start der Sternradtour. Landesverkehrsminister Winfried Hermann, der in Kraichtal-Unteröwisheim zur eröffnenden Sternradtour hinzustieß, betonte in seinem Grußwort, dass das Land beim Thema Rad auf die Kommunen angewiesen sei. Das Land verfolge ein strategisches Ziel und wolle bis 2030 insgesamt 7 000 Kilometer Radwege für den Alltagsradverkehr erschlossen haben, hinzu kämen die touristischen Radstrecken. Gastgebender Bürgermeister, Frank Burkard, nannte konkrete Vorhaben seiner Gemeinde Kronau zur Förderung des Radverkehrs. Immerhin sechs bedeutende Radtouren verlaufen durch den so genannten Radkompass.   Auch alle Landräte der drei beteiligten Landkreise waren sich einig, dass die Förderung des Radverkehrs ein wichtiges Thema sei. Man sehe bereits, dass durch die technische Entwicklung des E-Bikes immer mehr Radfahrer auch im höheren Alter unterwegs seien und somit ganz neue Zielgruppen entstünden, so Landrat Röckinger aus dem Enzkreis. Landrat Dallinger aus dem Rhein-Neckar-Kreis arbeitet mit seinem Team derzeit an einem Mobilitätskonzept und einer verbesserten Online-Präsenz der Radthematik. Die Verbindung zwischen Kulinarik und Radfahren könne im Kraichgau-Stromberg touristisch wunderbar hergestellt werden, verdeutlichte Landrat Dr. Schnaudigel für seinen Landkreis Karlsruhe. Und in der Tat wurde dies schon bei der Eröffnungsveranstaltung sichtbar. Mehrere Weingüter (u. a. Weingut Klenert aus Kraichtal und Weingut Lutz aus Oberderdingen) waren in Kronau anwesend und präsentierten die Qualität der nordbadischen Weine.
Der neue Kraichradweg und die Veranstaltung zeigten, dass man mit wenig Geld etwas Schönes in traumhafter Landschaft realisieren kann und machten die Zusammengehörigkeit der Region spürbar. Ein herzlicher Dank geht an alle Mitwirkenden und an die  vorbildliche Gastgebergemeinde Kronau.
Informationen zum Kraichradweg erhalten Sie in den Rathäusern der Anrainer-Kommunen, bei den Landkreisen Enzkreis, Rhein-Neckarkreis und Karlsruhe sowie über den Kraichgau-Stromberg-Tourismusverein, die Touristikgemeinschaft Kurpfalz e. V., den ADFC und den VCD.

Feierliche Enthüllung der Portaltafel. - Wenn Sie auf das Bild klicken, können Sie weitere Bilder der Veranstaltung anschauen.
Eröffnung Kraichradweg
Im Rathaus in Kraichtal-Münzesheim erhältlich: der druckfrische Kraichradweg-Flyer mit Streckenverlauf.
Kraichradweg-Flyer
Kraichbach
Kraichbach
Sternenfels
Sternenfels
Oberderdingen
Oberderdingen
Gochsheim
Gochsheim
Oberöwisheim
Oberöwisheim
Ubstadt-Weiher
Ubstadt-Weiher
Ketsch
Ketsch