Stadt Kraichtal

Seitenbereiche

Sprachauswahl

Wichtige Links

Startseite | Hilfe | Inhalt | Impressum

Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau

Triathlon und Wandermarathon

Logo

Das Hügelland als Austragungsort von sportlichen Großereignissen
Große Leistungen waren schon immer in der Region Kraichgau-Stromberg zuhause. Deshalb verwundert es auch nicht, wenn das Hügelland am 11. Juni 2017 die Neuauflage des internationalen Sportereignisses Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie erlebt. Rund 2 200 Sportler aus 30 Nationen stellen sich wieder größten sportlichen Herausforderungen und bringen Weltklasseleistungen. Für die Schwimmdistanz von 1,9 Kilometer bietet der Hardtsee in Ubstadt-Weiher ideale Voraussetzungen. Die Radstrecke führt durch den gesamten Kraichgau, selbstverständlich komplett verkehrsfrei. Die Straßen und Wege für das Laufevent in Bad Schönborn sind ebenfalls für den Straßenverkehr gänzlich gesperrt.
Wandermarathon entlang der Eppinger Linien für jedermann
Ein weiteres sportliches Großereignis folgt am 24. Juni 2017: der Eppinger-Linien-Wandermarathon: Im Januar 2017 wurde die „Eppinger Linie“ als „Qualitätsweg wanderbares Deutschland“ zertifiziert. Um das Prädikat gebührend zu feiern, veranstalten der Naturpark Stromberg-Heuchelberg e. V. und der Kraichgau-Stromberg Tourismus e. V. den 1. Eppinger Linien Wandermarathon. „Dieses Event soll viele Wanderer in den Naturpark locken und auf das kommende Wanderangebot in der Region aufmerksam machen“, so die Geschäftsführerin des Kraichgau-Stromberg Tourismus e. V. Christina Lennhof. „Denn der Eppinger-Linienweg ist nur der Anfang eines ganz neuen Wanderangebots, das gerade in der Region entsteht.“ Auch eine Wander-Halbmarathon-Strecke und ein Familien-Wandermarathon stehen zur Verfügung. Alle, die sich dieser sportlichen Herausforderung stellen möchten, sind herzlich eingeladen, sich bis 10. Mai auf der Seite
www.kraichgau-stromberg.com anzumelden.
Kraichgau-Stromberg als beliebtes Freizeitziel
So punktet die Region nicht nur bei Spitzenathleten, sondern ist auch als Urlaubs- und Wanderregion nicht länger nur ein Geheimtipp, der immer mehr Liebhaber findet. Die badische und württembergische Weinbauregion ist bei Genießern, Aktivgästen und Kulturreisenden gleichermaßen im Trend. Charmante Dörfer, urige Besen und ein herausragendes Klima, vergleichbar mit Champagne oder Burgund in Frankreich, laden ein, entspannte Tage abseits von Stress und Hektik zu verbringen.

Mit dem Rad zweimal zum Mond und zurück

Mehr als 1,8 Mio. Kilometer fuhren Triathleten mit dem Rad in den letzten 13 Jahren
Zum 14. Mal erklingen dieses Jahr am 11. Juni die Hells Bells von AC/DC am Hardtsee in Ubstadt-Weiher, wenn sich die Triathleten beim Sparkasse IRONMAN 70.3 Kraichgau powered by KraichgauEnergie ins Wasser stürzen. 1 819 240 Kilometer legten alle Teilnehmer auf verschiedenen Distanzen allein mit dem Fahrrad zurück. Das Sportereignis der Superlative bringt nicht nur sportliche Bestleistungen hervor, sondern ist auch logistisch eine Meisterleistung. Der Triathlon im Kraichgau in Zahlen:
Allgemeines
70.3 ist die Distanz aller drei Disziplinen in Meilen umgerechnet.
5150, gesprochen „fiftyone fifty“ entspricht der Kilometerzahl von 51,5, die auf der olympischen Distanz zurückgelegt wird.
25.000 2017 wird der 25.000te Athlet in der Geschichte des Triathlonwochenendes im Kraichgau die Finish Line überqueren.
32 t Logistikmaterial werden durch die IRONMAN Tour Trucks in den Kraichgau transportiert.
Schwimmen
1,9 km lang ist die Schwimmstrecke. Das entspricht einer Länge von 18 Fußballfeldern.
3,08 km/h ist die durchschnittliche Geschwindigkeit der Schwimmer.
45 176,9 km schwammen die Teilnehmer in den letzten 13 Jahren.
Radfahren
90 km
legen die Athleten auf dem Rad zurück.
Mit durchschnittlich 31,1 km/h treten die Athleten in die Pedale.
1 819 240 km radelten die Teilnehmer in den letzten 13 Jahren.
Laufen
21,1 km Mit einem Halbmarathon beschließt jeder Teilnehmer sein Rennen.
11,68 km/h beträgt die Durchschnittsgeschwindigkeit der Läufer.
423 642 km liefen die Teilnehmer in den letzten 13 Jahren.
Wechseln
4:06 min braucht der Sportler in der Wechselzone 1, um vom Neoprenanzug aufs Rad zu wechseln.
3:31 min verbringt der Sportler in der Wechselzone 2, wo er vom Rad auf die Laufschuhe umsteigt.
Rekorde
3:48:15 h ist der bestehende Streckenrekord bei den Männern (aufgestellt 2012 durch Andreas Raelert).
04:24:56 h ist der bestehende Streckenrekord bei den Frauen (aufgestellt 2015 durch Camilla Pedersen).
Bergwertung: 05:29 min (Jahr 2010, Mitteldistanz, Günter Höllige).
Verpflegung pro Jahr
3 000 Äpfel, das sind etwa 375 kg Äpfel, damit könnte man rund tausend Apfelkuchen backen.
2 500 Bananen, das sind etwa 300 kg Bananen, das essen 300 Affen in einer Woche.
550 kg Wassermelonen erfrischen die Athleten. Reihte man die Melonen aneinander wie Perlen, wäre diese Kette 50 Meter lang.
1 800 Streuselstücke
1 000 Süße Teilchen
1 800 Brezeln
1 800 Pizzaschnitten
256 Kästen Wasser
250 Kästen A-Schorle
356 Kästen Cola
70 Flaschen Prosecco erwarten die Teilnehmerinnen des Iron Girl sponsored by Brettener Woche / Kraichgauer Bote.